Tor-Spektakel mit Tempofußball

Nach der Pause nahm das Spektakel seinen Lauf. „Da haben wir endlich mit Tempofußball die Räume genutzt, die uns der Gegner geboten hat", lächelte Sebastian Scheinig. „So stelle ich mir das eigentlich immer vor." Zu selten trat die DJK Coesfeld-VBRS in dieser Saison so auf – gestern Abend aber im vorgezogenen Spiel bei Preußen Lengerich setzte der Landesliga-Absteiger mit dem 4:3-Sieg noch einmal ein Ausrufezeichen.

weiterlesen...

Nichts zu holen für DJK Coesfeld-VBRS

Von drei Pflichtpunkten, die die SG Borken gegen DJK Eintracht Coesfeld-VBRS holen müsste, war vor dem Spiel die Rede. Diese Pflicht hat das Team von Ralf Bugla erfüllt und den Tabellenletzten mit einer 0:3-Auswärtsschlappe auf die Heimreise geschickt.

weiterlesen...

Doppelpack von Aleks Temelkov

Na bitte, es geht doch! Im vierten Spiel nach der Winterpause feierte das Landesliga-Schlusslicht DJK Coesfeld-VBRS den ersten Sieg im neuen Jahr und den zweiten in dieser Saison. „Verdient", wie Trainer Sebastian Scheinig betonte, „alle freuen sich riesig, dass es endlich geklappt hat." Mit 2:0 wurde der Gastgeber SC Münster 08 geschlagen, der dadurch von Tabellenplatz vier auf fünf gefallen ist.

weiterlesen...

Big Points im Abstiegskampf

DJK Coesfeld-VBRS II schlägt TSG Dülmen II mit 2:0

Mit einem Last-Minute-Tor sorgte der Kapitän höchstpersönlich für die Vorentscheidung. Christian Roß köpfte in der 88. Minute die 1:0-Führung gegen den Keller-Rivalen TSG Dülmen II und machte sich ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. 24 Jahre jung wird der gute „Rossi" am Donnerstag. Dann muss er wohl eine Runde spendieren, wegen seines Treffer am besten zwei. Prost!

weiterlesen...

Mit Pokal und 300 Euro Siegprämie

Feierbiester rocken das Schulzentrum

Die Stimmung kochte! Semih Tompa hielt den „VR-Bank Westmünsterland-Cup" fest, ganz fest in seiner linken Pranke. Käpt'n André Dumpe krallte sich den Siegerscheck, den die VR-Bank als Sponsor locker gemacht hatte. „300 Euro für die Mannschaftskasse", tönte Dumpe inmitten der ausgelassenen Feierbiester, die ganz in Blau zur abschließenden Ehrung in Halle 1 des Schulzentrums gekommen waren: oben von links: Betreuer René Treptow, Jannik Rafael, Trainer Sebastian Scheinig, Tobias Hüwe, Betreuer Oliver Vennes, Co-Trainer Marco Nergenau, Koray Arslan, Kai Hemsing; untere Reihe von links: Aleks Temelkov, Bastian Domeier, André Dumpe, Torhüter Tim Herbstmann und Semih Tompa. Noch vor zwei Jahren, damals am Fredesteen, hatte der Ausrichter DJK Coesfeld-VBRS den Budenzauber gewonnen. Ohne Chance war diesmal die Reserve des SuS Stadtlohn, die sich immerhin mit 200 Euro Preisgeld trösten durfte. Im Neunmeterschießen um Platz drei setzte sich GW Nottuln mit 2:1 gegen Arminia Ochtrup durch. „Wir sind eine ordentliche Hallentruppe", meinte Arminen-Coach Frank Averesch, „Priorität hat aber klar die Meisterschaft."

 

weiterlesen...

Zusätzliche Informationen