Spannung bis zum Schlusspfiff

Der Mannschaftsführer der „Grünen" tauchte in der dritten Minute der Nachspielzeit frei im Sechzehner der „Blauen" auf. Simon Lobermann knallte die Kugel aufs Tor. Timo Ebbing, Verteidiger beim Gast DJK Coesfeld-VBRS II, entgleisten die Gesichtszüge. Doch Lovermanns Geschoss sauste knapp am Ziel vorbei. „Du hast mir einen Schreck eingejagt", foppte Schnapper Björn Grun den Schützen, der zugab, dass er platt sei: „Im Training hätte ich den reingemacht", sagte er, „aber jetzt kann ich kaum noch laufen und schießen schon gar nicht."

Die Zuschauer hatten kaum Luft geholt, da wäre auf der Gegenseite beinahe die Entscheidung gefallen. Jens Paas, Spitzname „Enzo", tauchte vor SG-Keeper Marcel Wulfert auf, blieb allerdings hängen. Sekunden später ertönte im VR-Bank-Sportpark der Abpfiff von Schiri Andreas Bomers.

Mit einem 2:2-Unentschieden endete das spannungsgeladene Derby zwischen dem Hausherr SG Coesfeld 06 und dem Herausforderer DJK Coesfeld-VBRS II.

In der ersten Halbzeit war die SG 06 das deutlich aktivere Team. Simon Lovermann (4. Minute) sorgte für eine frühe 1:0-Führung. Lucas Jacobs (21.) erhöhte gar auf 2:0. und scheiterte kurz vorm Pausentee an Björn Grun, den Hendrik Schemmer, der für den Aida-Fahrer Denis Koopmann als alleiniger Chef an der Seitenlinie stand, wegen der Personalnot reaktiviert hatte.

Im zweiten Durchgang wachten die zuvor sehr lethargischen Gäste plötzlich auf. Marcel Dreier (57.), der blitzschnelle Außen mit dem Turbo-Antritt, verkürzte auf 1:2. Jens Paas (78.), den Schemmer ins Gefecht geworfen hatte, erzielte den 2:2-Ausgleich. „Es freut mich, dass ich dir einen schönen Sonntag bereiten durfte", meinte Paas mit breitem Grinsen zu Patrick Steinberg, der mit dieser Punketeilung gar nichts anfangen konnte: „Wir hätten mehr Tore machen müssen." Möglichkeiten gab es einige. „Das wurde dann bestraft." Hendrik Schemmer hatte indes Spaß auf den Backen: „Den einen Zähler nehmen wir gerne mit – und unverdient ist das 2:2 auch nicht.".

SG Coesfeld 06 - DJK Coesfeld-VBRS II 2:2; Tore: 1:0 Simon Lovermann (4.), 2:0 Lucas Jacobs (21.), 2:1 Marcel Dreier (57.), 2:2 Jens Paas (78.)

Quelle: Allgemeine Zeitung, Coesfeld

 

Zusätzliche Informationen