Auswärtsfluch gebrochen

DJK Coesfeld 2 gewinnt erstes Auswärtsspiel gegen TB Burgsteinfurt 2

Am vergangenen Samstag spielten die Herren der DJK Coesfeld 2 auswärts in Burgsteinfurt. Da bislang alle Auswärtspunkte verloren wurden, standen die Eintrachtler gewaltig unter Druck. Krankheitsbedingt musste Trainer Willi Gertz auf einige Stammkräfte verzichten.

Von Beginn an gestaltete sich das Spiel als ein Nervenkrimi. Insbesondere durch die wache Abwehr und  eine starke Teamleistung konnten die Gäste das Spiel offen halten. „Es war eine bärenstarke Leistung. Das Spiel haben wir als Mannschaft gewonnen. Immer wenn jemand eine kurze Schwächephase hatte wurde das durch alle anderen aufgefangen“, sagte Spielführer Steffen Klenner nach dem Spiel. Auch Torwart Kai Michel lobte die Abwehr. Diese sei äußerst aufmerksam gewesen und habe ihn in keiner Phase hängen lassen.

Nach der Halbzeit (13:13) kamen die Gäste aggressiver aus der Pause. Mit einem starken Lauf zogen sie auf fünf Tore Vorsprung davon. Dieser Vorsprung war auch wichtig, da eine kleine Schwächephase gegen Ende der zweiten Halbzeit das Spiel noch einmal spannend machte. In der 59. Minute verkürzten die Gastgeber auf 27:28. Doch das Nervenkostüm hielt und Spielführer Klenner entschied das Spiel mit seinem Treffer zum 27:29 in der Schlussminute. Die ersten Auswärtspunkte brachten die Coesfelder auf den dritten Tabellenplatz, Punktgleich mit der TuS Recke 2 auf Platz 2.

Das nächste Spiel bestreiten die Coesfelder am Sonntag (04.02.) auswärts beim Tabellenführer Ibbenbüren.

Für Coesfeld spielten:

Kai Michel (Tor), Ingo Naber (7 Tore), Florian Urra (6), Steffen Klenner (6), Marvin Laschke (4), Julian Greive (3), Eike Ralenkötter (2), Christian Uphues (1), Jonas Koeppen, Torsten Gerwers, Carlos Dieker

Neue Handballpost erschienen

Die 11 Ausgabe 2017 / 18 der Handballpost ist erschienen.

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben.

Souverän aus der Winterpause zurück gemeldet

DJK Coesfeld 2 gewinnt erstes Spiel nach der Winterpause mit 34:20

Am vergangenen Samstag bestritten die Herren der zweiten Coesfelder Handballmannschaft ihr erstes Spiel nach zehnwöchiger Winterpause. Vor heimischer Kulisse überzeugten die Eintrachtler mit einem temporeichen Angriffshandball und einer soliden Deckungsarbeit gegen TV Borghorst 2. In Torlaune zeigte sich insbesondere Julian Greiwe, der in beiden Halbzeiten ein überragendes Spiel lieferte und in vielen Situationen die Verantwortung im Angriff übernahm. Dieses Engagement wurde mit zehn Treffern belohnt. Ein Weiterer Erfolgsfaktor in dem Spiel gegen chancenlose Borghorster waren beide Torhüter. Vor Allem Philipp Wilger hielt, besonders in Schlüsselszenen, viele Würfe und lies den Angriff der Gäste verzweifeln.
Nach diesem wichtigen Heimsieg sind die Coesfelder zuhause weiter ungeschlagen und klettern auf Tabellenplatz drei. Hiermit unterstreichen sie ihre Ambitionen weiter um den Aufstieg mitzuspielen. Hierzu bedarf es jedoch einer deutlichen Steigerung bei den Auswärtsspielen. Hier konnten die Eintrachtler in dieser Saison noch keine Punkte gewinnen. Dies soll sich in den nächsten drei Partien ändern, die alle Auswärts bestritten werden.

Für DJK Coesfeld spielten:
Kai Michel und Philipp Wilger (beide im Tor), Julian Greive (10 Tore), Jannick Kloster (5), Ingo Naber (5), Jonas Köppen (3), Axel Höltken (3), Steffen Klenner (3), Jan-Hendrik Zumbült (2), Eike Ralenkötter (1), Florian Urra (1), Christian Uphues (1), Torsten Gerwers und Felix Dartmann

Zusätzliche Informationen