Kreismehrkampfmeisterschaften in Lüdinghausen

P1020834Tolle Leistungen und gute Platzierungen erzielten die jungen Nachwuchsathleten der LG Coesfeld bei den Kreismehrkampfmeisterschaften am letzten Samstag in Lüdinghausen. Aus der Trainingsgruppe von Micky Kerkeling und Lilli Hartmer-Blome (Altersklasse U 14) standen gleich zwei Jungs und drei Mädels ganz oben auf dem Siegertreppchen. Hinzu kommen noch fünf zweite und zwei dritte Plätze und viele erzielte persönliche Bestleistungen.

Erfolgreich bei den Jungs waren die 13-jährigen Max Terbeck (Platz eins) und Henning Kröger (Platz zwei) im Block Sprint/Sprung. Die gleichaltrigen Justus Rengshausen und Tim Völker überzeugten mit ihren Leistungen und wurden am Ende Zweiter im Block Wurf und Dritter im Block Lauf. Auch bei den ein Jahr jüngeren Jungs ging im Vierkampf der Sieg nach Coesfeld. Erfolgreich hier war Rafael Klein-Heßling. Überzeugen im Dreikampf konnte Ben König und freute sich am Ende über einen zweiten Platz. Bei den Mädels standen die 12-jährigen Pia Messing (Block Sprint/Sprung), Nele Sietmann (Block Lauf) und Mirja Lukas (Vierkampf) ganz oben auf dem Treppchen und strahlten bei den abschließenden Siegerehrungen. Über einen zweiten Platz und die Vizekreismeistertitel freuten sich Mirjam Janocha (Block Lauf) und die ein Jahr älter Emma Bethke (Block Wurf). Die beste Athletin im Block Sprint/Sprung bei dem älteren Jahrgang war Johanna Rier gefolgt von ihrer Teamkollegin und Freundin Nele Dieker. „Das war heute eine ganz starke Vorstellung von unseren Schützlingen“, waren sich Micky Kerkeling und Lilli Hartmer-Blome einig, die gemeinsam für das Coaching verantwortlich sind. „Herausragend war heute Nele Sietmann, die mit ihrer erreichten Punktzahl im Block Lauf ein Superergebnis erzielte und hiermit zu den Besten auf Westfalenebene zählt. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Mirjam Janocha, Pia Messing, Nele Dieker und Johanna Rier erreichten sie zudem noch ein Mannschaftsergebnis, das bislang auf Westfalenebene noch nicht erreicht wurde. Aber auch die Ergebnisse aller unserer Schützlinge und der Teamspirit machten einfach nur Spaß.“

Zusätzliche Informationen