Kreiseinzelmeisterschaften 2017

 

P1020850„Gott sei Dank hielt das Wetter am letzten Sonntag bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Olfen“, waren sich die Trainer des Coesfelder Leichtathletik-Nachwuchses am Ende eines langen Wettkampftages einig. Mit mehr als 60 männlichen und weiblichen Athleten im Alter zwischen acht und zwanzig Jahren stellten die LGler eine leistungsstarke Truppe.

Viele Titel und zahlreiche gute Leistungen waren eine sehr gute Bilanz und lassen optimistisch auf das kommende Wochenende blicken. Denn mit acht Mannschaften starten die Coesfelder beim Saisonhöhepunkt in Gütersloh, wo die diesjährigen westfälischen DJMM  (Mannschaftsmeisterschaften) ausgetragen werden.

In der Altersklasse der 12- und 13-jährigen freute sich das Trainergespann Micky Kerkeling und Lilli Hartmer-Blome über 13 Kreismeister- und acht Vizemeistertitel und viele neue Bestleistungen. Besonders hervorzuheben sind die guten Ergebnisse sowohl im Hoch- als auch im Weitsprung der Jungs. Hier glänzten der 13-jährige Max Terbeck, der sowohl den Hochsprung (1,53 m) als auch den Weitsprung (4,84 m) für sich entschied und der ein Jahr jüngere Floris Ricker (Erster im Hochsprung mit 1,45 m). Auch die zweiten Plätze gingen nach Coesfeld. Hier strahlte Henning Kröger, der trotz einer Erkältung an seine guten Leistungen vor den Ferien anknüpfen konnte. Super waren auch die Sprintzeiten der gleichaltrigen Mädels. Kreismeisterinnen bei den 12-jährigen wurden  Pia Messing über die 60 m Hürden in 10,77 sec und Mirjam Janocha über 75 m in 10,91 sec) Die ein Jahr ältere Johanna Rier gelang sogar der Doppelerfolg über beide Sprintstecken.  Beim  Ballwerfen zeigte Nele Sietmann, dass sie nicht nur schnell über die Mittelstrecke unterwegs ist. Den 200 Gramm schweren Ball warf sie gleich mehrmals 48,5 m weit und gewann hiermit eindeutig den Kreismeistertitel der 12-jährigen Mädels. Über neue Bestleistungen freuten sich hier Ida Damhus (Dritte mit 30,5 m) und Alina Steens (Vierte mit 30 m).

Mit tollen Leistungen glänzten die Mädels aus der Trainingsgruppe der 14- und 15-jährigen. Einen Doppelsieg im Weitsprung gelang den beiden 14 jährigen Jungen Michel Rettig (Erster mit 4,99 m) und Robin Simisch (Zweiter mit 4,49 m). Für ihn war es der erste Leichtathletikwettkampf. Auch über 100 m sicherte er sich mit schnellen 13,15 sec den zweiten Platz.

Bei den 14 jährigen Mädchen gelang Lara Marie Steens mit 4,08 m als Dritte der Sprung auf das Siegertreppchen. Lena Stapelbroek siegte über die 100 m Distanz in der Altersklasse W 15. Ihre gleichaltrige Trainingspartnerin und Freundin Meret Völker stieß die Kugel auf tolle 9,26 m und wurde damit Vizemeisterin.

 Gleich drei Kreismeistertitel konnte Stefan Knapp in der Altersklasse U 20 für sich gewinnen. Im Weitsprung siegte er mit einer soliden Leistung von 5.87 m. „Stefan springt momentan konstant Sprünge im Bereich 5.80 m – 6.10 m. Da hat er sich im Vergleich zum letzten Jahr um mehr als 30 cm verbessert. Diesen Korridor wollen wir nun nach oben verschieben, so dass Ausreißer im Bereich von 6.30 – 6.40 m möglich sein können“, ist Trainer Fabian Lechtenberg zufrieden mit seinem Schützling. Neben dem Weitsprung gewann Knapp, der seit August eine Ausbildung als Tischler absolviert, auch die 100 m in 12,26 sec. sowie die 200 m in 24,78 sec.  Eine Woche nach seiner persönlichen Bestleistung im Hochsprung steigerte Malte Hörnemann diese in Olfen erneut. Nach zuvor souveränen Versuchen über 1,65 m und 1,68 m übersprang er im zweiten Versuch sogar die 1,71 m und verbesserte somit seinen Hausrekord um 1 cm. Hiermit wurde auch er Kreismeister in der Altersklasse U 20. Weitere Kreismeistertitel sicherten sich Jona Parthe im 800 m Lauf der weiblichen Jugend U 18 in einer guten Zeit von 2:32 min, Sebastian Martschei im Weitsprung der männlichen Jugend U 18 sowie Dina Hemsing im 100 m Lauf der Frauen.

.

 

Zusätzliche Informationen