Sparkasse Westmünsterland-Cup 2019

 

Helga Linnenbaum siegt zum 5. Mal

Erste Plätze für Marco Hetfeld und W+F Münster 1 beim Sparkasse Westmünsterland-Cup 2019

Zum 27. Mal fiel um 15.00 Uhr der Startschuss zum 24 Stunden Schwimmen „Sparkasse Westmünsterland-Cup“ am 11.01.2019 im Coebad, der von der Triathlonabteilung vom DJK Eintracht Coesfeld - VBRS e.V. ausgetragen wurde. 11 Mannschaften mit jeweils 10 Schwimmern und 13 Einzelschwimmer(innen) stellten sich der Herausforderung, sich über 24 Stunden im Wasser zu messen.

 

Bei den Einzelschwimmerinnen setzte sich von Anfang an die Vorjahressiegerin Helga Linnenbaum in Führung. Trotz auftretender Atemprobleme bedingt durch den Chlorgehalt im Wasser, gab sie die Führung bis zum Ende des Wettkampfes um 15.00 Uhr am 12.01.2019 nicht mehr ab und siegte zum fünften Mal in der Einzelwertung der Damen. Den im Vorjahr geschwommenen Rekord mit einer Schwimmstrecke von 68,2 km konnte sie jedoch mit 61,75 geschwommenen Kilometern nicht toppen, obwohl die Ausnahmeschwimmerin zu Beginn des Wettkampfes noch eine Schwimmleistung von 40 km zurückhaltend prognostiziert hatte. Um den zweiten Platz, den lange Zeit Kathrin Lembeck für sich behauptet hatte, entbrannte schlussendlich dann ein Dreikampf mit Alina Warmers, auch mit Atemproblemen kämpfend, und Marie Dreck. Und was machte das Dreiergestirn letztlich. Punkt 15 Uhr schlugen alle Drei mit 30 geschwommenen Kilometern an, so dass dreimal der zweite Platz an Kathrin Lembeck, Alina Warmers und Marie Dreck vergeben wurde. Tapfer schlug sich Kathrin Struhalla hörbar krankheitsbedingt 24 Stunden durch die Schwimmbahn und belegte mit 21,2 km Platz 3.IMG 1 Bei den Herren wechselten sich die Führungspositionen zunächst fast im Stundentakt. Mit zunehmender Dauer des Wettkampfes kristallisierte sich nach und nach Marko Hetfeld als Sieger mit 48 km heraus, der den viermaligen und Vorjahressieger Michael Ernst mit 43,95 km auf Platz 2 verwies. Knapp dahinter belegte Roland Matuschek mit 43,05 km Platz 3. Bei den Mannschaften lieferten sich die Mannschaften „Große Haie Kleine Fische“, die erste Mannschaft von W+F Münster und SUS IMG 0Stadtlohn Triathlon einen spannenden Dreikampf, den letztlich die erste Mannschaft von W+F Münster für sich entschied, die sich mit zunehmender Wettkampfdauer absetzten und mit 109,4 km zum dritten Mal den ersten Platz belegten. Nach hartem Zweikampf in den letzten Stunden belegten die Triathleten vom SUS Stadtlohn Platz 2 mit 107,9 km. Nur 900 Meter dahinter folgte die Mannschaft Große Haie Kleine Fische auf Platz 3 mit 107 km. Die konkurrenzlos aufgrund der kurzfristigen Absage der Jugendmannschaft von den Wasserfreunden Dülmen angetretene Jugendmannschaft vom SV Rheine/SC Coesfeld kann sich mit einer hervorragenden Schwimmleistung von 79 km als Sieger betrachten, wenn man bedenkt, dass die Mädchen und Jungen in der Mannschaft ein Alter von 11 bis 14 aufweisen und damit zeigen, dass körperliche Bewegung eine Alternative zum Sport vor dem Bildschirm darstellt. Auch in diesem Jahr stellte das Coebad wieder eine optimale Wettkampfstätte der Sportler dar. Die pausierenden Schwimmer wurden tagsüber mit Musik unterhalten und fanden in den Räumen des  Coebades ausreichend Gelegenheiten, um zu regenerieren. Hierzu trug auch das Solebad, das während des gesamten Wettkampfes den Schwimmern zur Verfügung stand, bei. Gemütlich, zumindest für diejenigen, die nicht gerade ihre Bahnen zogen, wurde es ab 23.00 Uhr. Das Licht im Bad wurde gedimmt und die Musikanlage ausgestellt, so dass nur noch die Wassergeräusche der Schwimmer zu hören waren. IMG 2Auch inIMG 3 diesem Jahr wurden den Schwimmern wieder Obst, Müsliriegel, Zitronentee und Kaffee als „Wettkampfverpflegung“ gereicht.  Sämtliche Mitglieder der Triathlonabteilung waren bei dem für die Abteilungsgröße herausfordernden Wettkampf abwechselnd im Stundentakt im Einsatz als Zähler und in den Pausenzeiten für Organisationsaufgaben eingeteilt. „Trotz der nicht vollen Bahnauslastung und vier Mannschaften weniger als im Vorjahr sind wir mit dem Ablauf des Wettkampfes zufrieden. Keine Zwischenfälle, alles gut und Top-Leistungen aller Schwimmer mit insgesamt 1.482,6 km“, so Michael Lübke, der in diesem Jahr erstmals für die Organisation verantwortlich zeichnet. 

Die Ergebnisse 2019 können der nachfolgenden Tabelle entnommen werden:

Ergebnisliste Sparkasse-Westmünsterland-Cup-2019

Zusätzliche Informationen