Triathlon Riesenbeck und Immenstadt

 

 

DJK Triathleten in Riesenbeck und beim hammerharten Allgäu-Triathlon am Start

Top-Ten Platzierung in der Landesliga-Nord

 

Auf zum letzten Liga-Wettkampf in der Landesliga-Nord hieß es für die Triathlon-Mannschaft vom DJK Eintracht Coesfeld – VBRS e.V., der am 26.08.2018 in Riesenbeck über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen/40 km Radfahren/10 km Laufen) ausgetragen wurde. Für die Mannschaft Die Liga-Mannschaft_in_Riesenbeck_mit_Veit_Reeker_Eugen_Rensing_Markus_Mühlenkamp_und_Martin_Lensinggingen Martin Lensing, Markus Mühlenkamp, Martin Lensing_wieder_mit_einer_Top-VorstellungEugen Rensing, und Veit Reeker an den Start.

 

 

 

 

 

Bei optimalen Bedingen und perfekter Organisation des Wettkampfes durch den Veranstalter schaffte die Mannschaft erstmals eine Platzierung unter den ersten 10 auf Platz 9 in dieser Saison. Hierzu trugen die tollen Einzelergebnisse bei. Allen voran Martin Volles Rohr_in_Aero-Position_Martin_LensingLensing , der auf Platz 1 (!) mit einer Gesamtzeit von 2:03:58 Std., Markus Mühlenkamp, der auf Platz 38 mit einer Gesamtzeit von 2:24:05 Std., Eugen Rensing, der auf Platz 50 mit einer Gesamtzeit von 2:30:39 Std. und Veit Reeker, Debüt in_der_Liga-Mannschaft_von_Veit_Reekerder erstmals für die Mannschaft startete und auf Platz 59 mit einer Gesamtzeit von 2:35:16 Std. finishte. Markus Mühlenkamp_holt_nocheinmal_alles_beim_Laufen_raus Damit konnte die Saison in der Landesliga-Nord von den DJK-Triathleten auf Platz 15 von 22 gewerteten Mannschaften in der Liga-Wertung mehr als zufriedenstellend beendet werden, vor dem Hintergrund, dass die Wettkämpfe zur Stärkung des Teamgedankens und nicht unter dem Aspekt der bestmöglichen Platzierung bestritten werden. In Riesenbeck starteten außerdem Rainer Hackenfort und erstmals auf einen Triathlon-Wettkampf Fabian Schemmer, der Eugen Rensing_mit_vollem_Einsatz_beim_Laufenjüngste Spross der Abteilung im Alter von 15 Jahren, auf der Volksdistanz (600 M Schwimmen/20 km Radfahren/5 km Laufen). Rainer Hackenfort finishte auf Platz 5 (AK 40) mit 1:16:37 Std.  und Fabian Schemmer auf Platz 2 (AK Jugend) mit 1:12:49 Std. Für beide Athleten sehr gute Ergebnisse. Auf der Mitteldistanz, dem „TeutoMan“ (1,5 km Schwimmen/80 km Radfahren/20 km Laufen) ging Thomas Kramer Spult souverän_seine_erste_Mitteldistanz_ab_Thomas_Krameran denThomas Kramer_beim_Rad-Split Start und finishte souverän auf seiner ersten Mitteldistanz auf Platz 6 (AK 35) mit einer tollen Gesamtzeit von 4:41:49 Std. Wesentlich schwerer wurde es für Jens Osterkamp, der beim Allgäu-Triathlon in Immenstadt am 19.08.2018 an den Start über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen/42 km Radfahren/10 km Laufen) ging. Dass es im Allgäu vor allem auf der Radstrecke etwas anders als im Münsterland zugeht, bekam Jens Osterkamp schon auf den ersten Metern zu spüren. Während die Schwimmstrecke von ihm wie immer mit einer sehr guten Zeit absolviert werden konnte, wurde es auf der 42 km langen Radstrecke mit 700 Höhenmetern hammerhart, obwohl die Triathleten von den Zuschauern, vor allem an den Anstiegen mit einigen steilen Rampen, euphorisch angefeuert wurden. Mit schweren Beinen ging es anschließend auf die 10 km lange Laufstrecke, die unter Berücksichtigung der Vorbelastung nicht in der gewohnten Zielzeit abgespult werden konnte. Am Ende bedeutete dies Platz 54 (AK 35) und eine Gesamtzeit 3:05:50 Std. „Auch wenn der Wettkampf hart..., nein sehr hart war, werde ich dieses Spektakel wohl nicht mehr vergessen. Soviel begeisterte Fans, so top organisiert, echt Weltklasse“, so Jens Osterkamps Fazit. Damit endete für die DJK-Triathleten wieder ein tolles Wochenende mit guten Ergebnissen und begeisternden Wettkämpfen.

 

Zusätzliche Informationen