LD Almere Amsterdam und Saisonabschluss Vreden

Platz 1 (AK 55) für Simone van Treeck bei der Challenge Almere-Amsterdam

Einziger Start auf der Langdistanz 2018 der DJK-Triathleten

Am 08.09.2018 hatte für Simone van Treeck die lange Trainingsvorbereitung und das Flott auf_dem_Rad_unterwegs_Simone_van_TreeckWarten auf den Startschuss endlich ein Ende. Dann hieß es für die Triathletin vom DJK Eintracht Coesfeld VBRS e.V. bei der Challenge Almere-Amsterdam, auf Europas ältesten Triathlon über die Langdistanz (3,8 km Schwimmen/180 km Radfahren/42,2 km Laufen) abliefern, für das man in den letzten Monaten eine Menge Trainingszeit geopfert hat.

 

Um 7:35 Uhr wurden dann bei einer Lufttemperatur von lediglich 8 °C und einer Wassertemperatur von 18,5°C 502 Starter über die Langdistanz auf den Weg über den 1,9 km langen Schwimmkurs im Weerwater bei Almere-Stad, der zweimal zu umrunden war, geschickt. Die Athleten wurden hierbei durch einige Wasserbojen für die anderen Wettbewerbe fehlgeleitet, so dass die Schwimmstrecke dadurch um geschätzt 300 Meter verlängert wurde. Dies brachte Simone van Treeck aber nicht aus der Ruhe und nach 1:35 Std. konnte sie zum Radfahren wechseln. Stark böiger Wind begleitete die Athleten auf dem 90 km langen und zweimal zu umrundenden flachen Kurs um Almere-Stad, der ein gutes Pacing und Radbeherrschung bei Seitenwind erforderte. Nach 6:13 Std. konnte Simone van Treeck dann auf die 7,03 km lange und sechsmal zu umrundende Laufstrecke rund um den Weerwater und Innenstadt von Almere-Stad gehen. Neben moderner Stadtarchitektur wurden die Athleten von der phantastischen Stimmung im Zielbereich, der sechsmal zu passieren war, begleitet, bevor es in den Zielkanal ging. Aufgrund von Knieproblemen wurde die Laufstrecke von Simone van Treeck defensiv angegangen, um ein Finish nicht durch eine Verletzung zu gefährden. Nach 13:27:08 Std. war es dann so weit, alle Mühen der letzten Monate zahlten sich aus und der Simone van_Treeck_glücklich_und_zufrieden_im_ZielZielstrich konnte bei jubelndem Applaus durch die Zuschauer überquert werden, um anschließend die gute Betreuung und Versorgung des Veranstalters mit Getränken und Verpflegung in Anspruch zu nehmen. „Für mich war es sicher nicht das letzte Mal“, so Simone van Treeck zufrieden mit Platz 1 (AK 55) in der Tasche. „Chapeau!“ kann man da nur sagen! Beim Stadtwerke Triathlon Ratingen startete am 09.12.2018 Wolfgang Pierick in der Staffel „SE Trimaniacs“ und übernahm den Schwimmpart über 500 Meter. Mit einer hervorragenden Schwimmzeit von 9:16 Min. lieferte er seinen Beitrag zu Platz 20 im Staffelwettbewerb. Den letzten Triathlon Einsatz in diesem Jahr absolvierten in Vreden außerdem am 08.09.2018 auf der Volksdistanz (0,5 km Schwimmen/20 km Radfahren/5km Regina Holtgräve_Josef_Osterkamp_Jan_Grüner_und_Mareen_Wichert_vor_dem_StartLaufen) tags zuvor Mareen Wichert, Regina Holtgreve, Martin Lensing, Jan Grüner und Josef Osterkamp. Für Mareen Wichert war es der erste Start bei einem Triathlon Wettkampf über alle Disziplinen und trotz der Anspannung finishte sie mit einer Gesamtzeit von 1:16:51 Std. auf Platz 1 (AK W30). Dicht dahinter Debütantin Marren_Wichert_nach_dem_Schwimmen_auf_dem_Weg_in_die_Wechselzoneerreichte Regina Holtgreve in 1:17:11 Std. das Ziel und verpasste in der AK W40 knapp einen Podiumsplatz. Auch die Männer zeigten noch einmal, dass auch zum Saisonende noch etwas geht. Josef Osterkamp als ältester Triathlet mit 80 Jahren finishte in 1:35:08 Std. und natürlich auf Platz 1 (AK M 80). Jan Grüner überzeugte mit 1:07:34 Std. und einem großartigen Platz 2 (AK M20). Für das i-Tüpfelchen sorgte Martin Lensing: Er siegte mit großem Vorsprung in einer beeindruckenden Zeit von 0:56:06 Std. in der Gesamtwertung und beendete zumindest die Triathlon-Saison mit Platz 1. An diesem Wochenende wieder eine klasse Vorstellung der Triathleten vom DJK Eintracht Coesfeld VBRS e.V.

Zusätzliche Informationen