Aktuelles

News aus den Abteilungen und der Geschäftsstelle

Fußball | 17.09.2019

Blütenweiße Weste für die B I Junioren der DJK Eintracht Coesfeld

Drei Spiele, drei Siege, 13 Tore, 0 Gegentore! So liest sich die Bilanz zu Beginn der neuen Saison für die Kicker der B I Jugend von DJK Eintracht Coesfeld. Die Spieler rund um das Vater/Sohn-Trainerteam Jörg und Arne Berding starten mit einem Ausrufezeichen in die neue Saison.  Die Spieler zeigten auf dem Platz, von Beginn an, was sie in der Vorbereitung gelernt haben. Viele Kicker kennen sich seit vielen Jahren und sind somit schnell zu einem funktionierenden Team zusammen gewachsen. Das erste Spiel gegen SW Holtwick wurde souverän mit 5:0 gewonnen . Auch der Mannschaft des TuS Wüllen ließen die jungen DJK-ler keine Chance. 3:0 lautete dort das Endergebnis.  Durch die bessere Torbilanz steht die B 1 Jugend daher im Moment ganz oben in der Tabelle, und dort wollen sie gerne auch am Ende stehen. Das Ziel für die laufende Saison gibt Trainer Arne Berding klar vor: „Wir wollen ganz oben mitspielen!“. Aber nicht nur in der Meisterschaft, auch im Kreispokal brillierten die Jugendlichen und gewannen gegen die Mannschaft der JSG Appelhülsen/Schapdetten. Die Auftaktrunde dort ging mit einem 5:0 Sieg klar an den DJK.

Fußball | 17.09.2019

Erster Sieg für die U13-1 Mädels!

Am vergangenen Samstag haben „unsere Mädels“ der U13-1 gegen SuS Concordia Flaesheim mit 5:2 gewonnen. Die Mannschaft ist zu Beginn dieser Saison neu zusammegestellt worden. So spielen aktuell drei ehemaligen U11 Spielerinnen und eine gänzlich neue, unerfahrene Spielerin gemeinsam mit einigen erfahrenen U 13 Spielerinnen zusammen.

Das Trainerteam mit Thomas Berghaus und Martin Rott haben ganze Arbeit geleistet und ein tolles Team geformt. So wurde das erste Tor gleich in der ersten Minute von der Mittellinie aus durch Mina Vagedes umgesetzt.

Die Schüztin sorgte auch für den Ausbau der Führung durch zwei weitere Treffer. Vor der Halbzeit hat Flaesheim noch 2 Tore nachgelegt. In der zweiten Halbzeit konnten dann aber Nele Wentingmann und Anna-Lena Kösters mit je einem weiteren Tor die Führung ausbauen und das Endergebnis mit 5:2 besiegeln.

Simone van Treeck und Bernd Mevenkamp zuversichtlich vor dem Start

Triahtlon | 14.09.2019

Persönliche Erfolgserlebnisse bei der Triathlon Challenge Almere (2)

Simone van Treeck holt Bronze - Martin Lensing mit neuer persönlicher Bestzeit

Sichtbar alles gegeben und persönliche Bestzeit: Martin Lensing verdient im Ziel

Triahtlon | 14.09.2019

Persönliche Erfolgserlebnisse bei der Triathlon Challenge Almere (1)

Simone van Treeck holt Bronze - Martin Lensing mit neuer persönlicher Bestzeit

Am 14.09.2019 wurden in Almere in den Niederlanden in der Nähe von Amsterdam die Europameisterschaften der ETU über die Langdistanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,2 km Laufen) im Triathlon ausgetragen. Von der Triathlon Abteilung vom DJK Eintracht Coesfeld VBRS e.V. starteten für die Deutsche Triathlon Union Simone van Treeck und Bernd Mevenkamp in ihren jeweiligen Altersklassen. Martin Lensing, der noch eine Rechnung aufgrund der Hitzeschlacht beim Ironman in Frankfurt offen hatte, startete ebenfalls auf der Langdistanz, jedoch in der offenen Wertung. Wie in den Vorjahren musste die Schwimmstrecke über zwei Runden im 18 Grad kalten Weerwater am Rande der City absolviert werden. Natürlich im Neoprenanzug. Anschließend mussten zwei Runden auf den Radparcours absolviert werden, der die Athleten unter anderem am Ijsselmeer entlangführte und von diesen aufgrund der langen Geraden Geduld und Ausdauer abverlangte. Zwar waren die Windverhältnisse in diesem Jahr nicht ganz so extrem, trotzdem mussten lange Passagen bei Gegenwind gefahren werden. Die langen windigen Deiche und die offenen Polder waren anspruchsvoll und schwierig, sowohl mental als auch physisch. Nach dem Bike-Split ging es auf die rd. 7 km lange zuschauerfreundliche Laufrunde, die wieder um den Weerwater führte und sechsmal zu umrunden war, so dass das Stadion in der City sechsmal passiert werden musste, wo die Athleten vom Publikum begeistert angefeuert wurden.

Bernd Mevenkamp startete um 7.30 Uhr als erster der Drei. Bei Lufttemperaturen um die 9 Grad, die sich im Laufe des Tages aber auf rd. 24 Grad erhöhten, galt es, sich bis zum Wasserstart warm zu halten. Mit einer starken Schwimmleistung mit durchschnittlich 1:45 Min./100 Meter kam Bernd Mevenkamp bereits nach 1:06:59 Std. aus dem Wasser! Auf dem Rad ging es über lange Strecken im geplanten Wettkampftempo weiter, jedoch musste am Ende des Rad-Splits das Tempo etwas herausgenommen werden, so dass er das Rad nach 6:13:09 Std. abstellen konnte. Der Trainingsrückstand aufgrund einer Fußverletzung machte sich dann auch anschließend beim Laufen bemerkbar, so dass es hier nur noch auf Ankommen ankam. Mit 5:21:18 Std. für den Marathon konnte dann die Ziellinie nach 12:52:49 Std. verdient in der AK 60 als 9. in der Europameisterschaftswertung und 13. in der Gesamtwertung  überquert werden.

5 Minuten später startete Simone van Treeck in der Frauengruppe. Nach rund 2 km wurde ihr Schwimmrhythmus jedoch unsanft und unsportlich von einem Athleten, der auf der kurz zuvor gestarteten Mitteldistanz unterwegs war, unterbrochen. Um sich Platz zu verschaffen, wurde sie unter Wasser gezogen und hatte danach einige Zeit Mühe, wieder zu Luft zu kommen und ihr geplantes Schwimmtempo wiederzufinden. Davon unbeeindruckt setzte Simone van Treeck aber ihr Vorhaben auf dem Rad weiter um und beendete den Rad-Split in 6:06:09 Std. dank eines ausgeglichenen Pacings. Danach wurde der Marathon in Angriff genommen. Das anfangs eingeschlagene Tempo konnte jedoch nicht gehalten werden, so dass nach 5:25:20 Std. die Ziellinie mit einer Gesamtzeit von 13:19:54 Std. überquert wurde. Das bedeutete in der Europameisterschafts- und Gesamtwertung in der AK 55 Platz 3 und damit die Bronzemedaille! Die Athletin des DJK war damit eine von 12 Athleten der DTU, die mit einer Medaille nach Hause kamen.

Um 7.45 Uhr wurde dann Martin Lensing auf die lange Reise geschickt. Schon die Schwimmzeit zeigte, dass heute gezeigt werden sollte, wo der Hammer hängt. Vom Trainer angewiesen, sich beim Schwimmen zurück zu halten, wurde die 3,8 km lange Schwimmstrecke trotzdem in 59:04 Min. abgefrühstückt. Auch beim Radfahren hielt er sich eisern an die ausgegebene Marschroute, trotz Komplikationen mit dem Radcomputer, und fuhr die komplette Strecke nach Körpergefühl im vorgegebenen Belastungsbereich. Das sollte sich später beim Laufen auszahlen. Nach 4:57:14 Std. wurde das Rad in der Wechselzone abgestellt und es ging auf die Laufstrecke. Die Pacing-Strategie ging auch hier auf. Martin Lensing spulte sein Programm zuverlässig und im konstanten Tempo ab, so dass am Ende eine Marathonzeit von 3:20:54 Std. zu Buche stand. Das bedeutete mit einer Gesamtzeit von 9:28:41 Std. persönliche Bestzeit über die Langdistanz und Platz 9 in der AK 35.

Für alle drei Athleten stellte dies ein versöhnlicher und erfolgreicher Triathlon-Saisonabschluss dar, der den immensen Trainingsaufwand der vergangenen Monate mehr als entschädigte. Hierzu trugen auch die gut organisierte Veranstaltung und die Zuschauer bei, die die Athleten anfeuerten. Die Challenge Almere ist damit auch für das nächste Jahr im Visier der DJK-Triathleten.

Leichtathletik | 14.09.2019

Ergebnisse Kreiseinzelmeisterschaften

Ergebnisse unter:

LADV.de

 

Kanu | 13.09.2019

Sparda Leuchtfeuer Wettbeweb

Ob Integration, Inklusion oder Fair Play – Sport überwindet Hemmschwellen und verbindet Menschen. Deshalb zeichnen wir Sportvereine aus der Region für ihr vorbildliches Engagement aus. 70 Vereine fördern wir über unseren Gewinnsparverein mit insgesamt 200.000 Euro!

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Jeder kann vom 10. September bis zum 2. Oktober 2019 per SMS-Abstimmung kostenlos mitentscheiden, welche 50 Vereine mit einem Publikumspreis zwischen 1.000 und 6.000 Euro gefördert werden.
Zur Stimmabgabe wird im jeweiligen Profil die Mobilfunknummer eingegeben. An diese wird eine SMS mit drei Abstimmcodes versendet, die jeweils einer Stimme entsprechen. Sie sind für 48 Stunden gültig. Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos, es entstehen durch die Abstimmung keine Kosten. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung, sie werden nicht für Werbezwecke verwendet. Bis zum Ablauf des Wettbewerbs werden sie verschlüsselt gespeichert und danach vollständig gelöscht.
Unabhängig vom Ergebnis der Publikumswahl werden 20 Vereine mit einem regionalen Jurypreis über je 2.500 Euro bedacht!

 Zur Abstimmung!

Fußball | 13.09.2019

Starker Saisonstart für die F II Kicker

Zur Vorbereitung auf die Saison ging es für die F II Jugend der DJK Eintracht Coesfeld VBRS zum Glockenstadt Turnier nach Gescher. Dort zeigten sich die jungen Kicker bereits in bester Form. Auch gegen ein Jahr ältere Gegner spielten sie stark und selbstbewusst, sodass am Ende neben einem Unentschieden ausschließlich Siege auf Seiten der DJK zu verbuchen waren. Mit so viel Selbstbewusstsein ging es dann am Samstag zum Saisonauftakt ins Derby gegen die F III von SG Coesfeld. Die Spieler, rund um das Trainerteam von Hans-Georg Schulz und Shariff Ayeva, erspielten sich dort souverän einen verdienten 3:1 Sieg. Zum Team der F II gehören: Laurenz, Pavel, Keno, Jakob, Jannik, Ben, Joshua, Emilia, Theo und Noam. Auf dem Bild fehlen die jugendlichen Trainer Jeremy Schüer und Hannes Ueding, die die Mannschaft beim Training unterstützen.

Kegeln | 13.09.2019

Ersten Punkte nach dem Heimspiel

Wir freuen uns über die ersten Punkte nach dem Heimspiel am 01. September 2019 auf unserer Heimbahn im Gasthaus Keul Am Roten Baum. Nach dem nächsten Auswärtspiel in Ostbevern werden wir am 13. Oktober zuhause um 09:30 Uhr gegen die Vesmolder antreten.

Es sind die Spieler (v.r.n.l) Jörg Jebing, Alfred Steinkamp, David Althoff, Josef Frieling, Dr. Christoph Nothhelfer und Stefan Jebing.

Unser Verein | 11.09.2019

Den Spaß am runden Leder fördern

73 Kinder nehmen an der 15. DJK-Fußballschule teil

COESFELD. Mit viel Geduld teilt Luca Bräcker, Spieler der zweiten Mannschaft von DJK Coesfeld, zwei Mannschaften ein. „Team Rot gegen Team Gelb", erklärt er den Kindern. „Ein Spiel auf drei Tore." Sofort legt Team Gelb um Milad Roslai, Quentin Hemsing und Ben Dicke los wie die Feuerwehr und erzielt das erste Tor. Der Jubel ist groß. „Gut gemacht", lobt Bräcker.
Bei der 15. DJK-Fußballschule ist richtig was los. Insgesamt 73 Jungs und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren nehmen an dem einwöchigen Angebot teil. „Grundlegend steht natürlich der Spaß im Vordergrund", erklärt Felix Uppenkamp, sportlicher Leiter der Fußballschule.      zum Bericht

Freizeit, Reisen, Bildung | 11.09.2019

Pilgerreise nach Rom und Assisi

Die DJK Eintracht Coesfeld und Gemeinde Anna Katharina bieten eine Gemeinsame Pilgerreise nach Rom und Assisi für schnell Entschlossene mit dem Neupriester Alexander Senk an.

Kaplan Alexander Senk, aus unserer Anna-Katharina-Gemeinde und früher als DJKler auch beim Jiu-Jitsu aktiv, lädt zu einer Pilger- und Kulturfahrt nach Rom und Assisi ein. Die Reisegruppe von mindestens 30 Personen wird unterwegs sein von Ostermontag, 13.04.2020 bis Samstag 18.04.2020.

 weitere Infos

Fußball | 11.09.2019

Den Spaß am runden Leder fördern

73 Kinder nehmen an der 15. DJK-Fußballschule teil

COESFELD. Mit viel Geduld teilt Luca Bräcker, Spieler der zweiten Mannschaft von DJK Coesfeld, zwei Mannschaften ein. „Team Rot gegen Team Gelb", erklärt er den Kindern. „Ein Spiel auf drei Tore." Sofort legt Team Gelb um Milad Roslai, Quentin Hemsing und Ben Dicke los wie die Feuerwehr und erzielt das erste Tor. Der Jubel ist groß. „Gut gemacht", lobt Bräcker.
Bei der 15. DJK-Fußballschule ist richtig was los. Insgesamt 73 Jungs und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren nehmen an dem einwöchigen Angebot teil. „Grundlegend steht natürlich der Spaß im Vordergrund", erklärt Felix Uppenkamp, sportlicher Leiter der Fußballschule. „Die Kinder sollen Freude beim Fußballspielen haben." Dabei werden die kleinen Kicker in alters- und auch leistungsgerechte Gruppen aufgeteilt, damit niemand zu kurz kommt. „Wir wollen neben dem Spaß auch das Dribbling, das Passen oder auch das Schießen der Teilnehmer fördern", ergänzt Uppenkamp.
Um so eine Fußballschule durchzuführen, braucht es natürlich auch Trainer. „Wir haben sieben Kollegen dabei, die alle bei der DJK verwurzelt sind", freut sich Uppenkamp. „Viele trainieren bereits Jugendmannschaften der DJK. So herrscht eine gute Chemie zwischen Spielern und Trainern." Zudem kümmern sich abseits des Fußballplatzes die Organisatoren Jörg Berding und Franz-Josef Uppenkamp um die Trainingsmaterialien, die Trikots und die Verpflegung. So tragen die Teilnehmer Trikots mit eigener Nummer und Namen, die von Sport Gödde gesponsert wurden. Außerdem sorgt die Metzgerei Vollmer für das Mittagessen. „Wenn die Kinder von 9 bis 12.30 Uhr powern, haben sie sich die Mittagspause verdient", lacht Uppenkamp. „Zwischendurch haben sie auch genügend Zeit, um etwas zu trinken." Nach der Mittagspause können die Kinder nachmittags zeigen, was sie in den verschiedenen Trainingsformen gelernt haben. „Wir veranstalten zum Ende des Tages kleine Turniere", verrät Uppenkamp.
Zum Abschluss am kommenden Freitag wird die Fußballschule mit einem kleinen Turnier, bei dem die Kinder gegen die Trainer und ihre Eltern spielen, abgerundet.
Quelle: AZ vom 21.08.2109  -  Foto: Leon Eggemann

Shaka - Der Surfer Gruß ist seit Jahren auch im Triathlon angekommen und das Zeichen des Allgäu Triathlons. Die Coesfelder v.L.n.R. Veit Reeker, Thomas Kramer und Jens Osterkamp nach dem Wettkampf können alle noch lächeln.

Triahtlon | 04.09.2019

Durch den Alpsee und über den Kuhsteig

Triathleten der DJK Eintracht Coesfeld-VBRS e.V. starteten beim Allgäu Triathlon

Wenn der amtierende Ironman-Europameister Jan Frodeno zu einer kleinen Laktatparty anlässlich seines 38 Geburtstages einlädt, lassen sich die Triathleten vom DJK Eintracht Coesfeld-VBRS e.V. nicht zweimal bitten zu erscheinen. So startete Jens Osterkamp über die Olympische Distanz (1,5km schwimmen, 42km Rad fahren, 10km laufen) sowie Thomas Kramer und Veit Reeker über die Classic Distanz (1,9km Schwimmen, 84km Radfahren, 20 km Laufen) beim Klassiker, dem Allgäu Triathlon. Dieser wurde am Sonntag, den 18.08. zum 37. Mal ausgetragen und ist damit eine der ältesten Triathlon-Veranstaltungen des Landes.

Bereits um 7.45 Uhr fielen die ersten Kanonenschüsse für den Start der Damen über die Classic Distanz. Ihnen folgten 8 weitere Starts vom Klassiker über die Olympische Distanz bis hin zur Sprint Distanz. Geschwommen wurde im großen Alpsee bei Immenstadt. Bei Wassertemperaturen von circa 20 °C wurde im Neoprenanzug geschwommen. Anschließend ging es auf den 42km langen Radrundkurs. Der nach 2-3 Kilometer zu überwindende Kalvarienberg und das allgemein markante Höhenprofil der Radstrecke brachte viele Athleten an Ihre Leistungsgrenzen. Bei mittlerweile 30 °C Mittagshitze wurde die abschließende Laufstrecke entlang des Alpsees absolviert. Je nach Distanz wurde früher oder später eine Wende gelaufen. Über den steilen und legendären Kuhsteig mussten aber alle Athleten, bevor Sie die letzten Kilometer bis zum Ziel hinter sich bringen konnten. Da der Kurs nur wenig Schatten bot, waren die üppig ausgestatteten Verpflegungspunkte zur Versorgung mit Flüssigkeit und Kohlenhydraten umso wichtiger für die Athleten.

Jens Osterkamp konnte als Routinier auf der Olympischen Distanz im zweiten Jahr eine Zielzeit von 3:05:18 Stunden erreichen. Bei der Classic Distanz kamen Veit Reeker nach 5:22:58 Stunden und Thomas Kramer nach 5:47:58 Stunden im Ziel an. “Es war mal wieder eine überragende Veranstaltung, welche vom Flair und Charakter sicherlich seines Gleichen sucht.” schwärmte Jens Osterkamp nach dem Rennen. Die Athleten genossen noch lange nach Beendigung des Wettkampfs die ausgelassene Stimmung auf dem Expo-Gelände des Veranstalters. Das abschließende Fazit der Coesfelder war: “Wir sind mit unseren Leistungen zufrieden und werden sicherlich wieder im Allgäu antreten.”