Tennis

Newsarchiv

Toller Saison-
abschluss

Foto von Guido Laschke

 

Die Sonne lachte mit den Tenniscracks der DJK Coesfeld-VBRS um die Wette, die auf der Anlage am Haugen Kamp einen ebenso gelungenen wie stimmungsvollen Abschluss der Sandplatzsaison 2019 feierten. 26 große und kleine Tennisfreunde- und -freundinnen im Alter zwischen 10 und über 70 Jahren waren der Einladung gefolgt und spielten mit viel Spaß in wechselnden Besetzungen mit dem gelben Filzball. Da die Organisatoren auch für das leibliche Wohl von Kaffee und Kuchen bis zum Grillvergnügen am Abend bestens gesorgt hatten, wird das tolle Tennisfest alle Beteiligten sicher noch lange in bester Erinnerung bleiben.

Aktionstag ein voller Erfolg

Der erste Tennis-Aktionstag der DJK Coesfeld war ein voller Erfolg. 23 Jugendliche und Kinder und 17 Erwachsene kamen vergangenen Samstag auf die Anlage am Haugen Kamp, um ihr Talent an Ball und Schläger auf die Probe zu stellen. Bei toller Atmosphäre und bestem Tenniswetter machten sie unter der Anleitung von lizensierten Tennistrainern ihre ersten Schritte auf der roten Asche. Bei einigen Schnupperern klappten die Schläge sogar schon so gut, dass sie direkt in das lockere Mixed-Turnier einsteigen konnten, das die Mitglieder der Tennisabteilung zeitgleich auf der Anlage veranstalteten. Wer geschafft war von der Bewegung auf dem Platz, konnte neben dem Platz seine Kraftreserven mit Brötchen, Salaten oder einer Wurst vom Grill wieder auffüllen. Am kommenden Samstag, den 20. Juli, findet der zweite Tennis-Aktionstag der DJK statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich.

Doppelter Erfolg bei den Tennis-Routiniers der DJK Coesfeld-VBRS

Herren 40 und Herren 60 steigen auf

Herren 60

Gleich zwei Mal jubeln können die Tennis-Senioren der DJK Coesfeld-VBRS: Nachdem die Herren 40 vor einer Woche in der 3. Kreisklasse den Aufstieg klar machten, setzten die Herren 60 jetzt als Aufsteiger in die Bezirksklasse mit einem 6:0-Erfolg beim TV BW Epe den Schlusstrich unter eine Saison, die ohne Niederlage und mit der Meisterschaft endete. Den Grundstein für den Titel legte das 60er-Team vor zwei Wochen, wo bei Temperaturen jenseits der 30 Grad das Auswärtsspiel gegen den VfL Ahaus auf dem Programm stand. Schon in den Einzeln sorgten die Coesfelder für klare Verhältnisse, denn Gregor Ellerkamp, Norbert Hiller, und Werner Gehling spielten mit deutlichen Zweisatz-Siegen einen 3:0-Vorsprung heraus. Thomas Lanfer machte es etwas spannender und erreichte nach verlorenem ersten Satz den Matchtiebreak, den er mit 11:9 zum 4:0-Zwischenstand gewinnen konnte. Mit je einem gewonnen und verlorenen Doppel und einem 5:1-Erfolg stand der Aufstieg schon vor dem letzten Spieltag fest. Hier setzten die Coesfelder beim verletzungs- und krankheitsbedingt geschwächten TV BW Epe mit 6:0 einen eindrucksvollen Schlusspunkt.

Die Basis für den mit dem zweiten Platz erreichten Aufstieg in die 2. Kreisklasse schuf das Herren40-Team der DJK am vorletzten Spieltag mit einem überraschenden 4:2-Sieg gegen VfL Billerbeck2. Hier gewannen in den Einzeln Willy Pauly-Steimer, Egbert Dönnebrink und Andreas Möllers ihre Spiele erst im Match-Tiebreak. Lediglich Helmut Evers siegte glatt in zwei Sätzen, so dass die Partie nach einem 4:0 in den Einzeln bereits entschieden war.

Am letzten Spieltag beim TV BW Ramsdorf sollte noch ein Sieg her, und der gelang dann auch: In den Einzeln gewannen Willy Pauly-Steimer und der lange verletzte Werner Wessendorf glatt in zwei Sätzen. Mit einem 10:5 im Matchtiebreak steuerte Andras Möllers nach großem Kampf einen weiteren Punk bei, doch beim 3:1 nach den Einzeln musste noch ein Zähler aus den Doppeln her. Und den holte man durch die verletzungsbedingte Aufgabe eines Ramsdorfer Spielers, so dass die Zweisatz-Niederlage im zweiten Doppel beim 4:2-Sieg ohne Folgen blieb. Die Routiniers der Tennisabteilung der DJK Coesfeld-VBRS freuen sich nicht nur über die Erfolge der Sandplatz-Saison 2019, sondern auch auf eine stimmungsvolle, gemeinsame Aufstiegsparty.

Abstieg besiegelt

Herren 30 und Damen 40 steigen ab

Nach nur einer Saison ist das Abenteuer Münsterlandliga für die Herren 30 Mannschaft der Tennisabteilung der DJK Coesfeld-VBRS schon wieder vorbei. Mit nur einem Saisonsieg aus sieben Spielen, geht es zurück in die Bezirksliga. Dort wollen die Herren 30 wieder angreifen und „eine bessere Saison hinlegen“, wie Mannschaftsführer Frank Edeler ankündigt. Schon zu Beginn der Saison sollte sich herausstellen, dass die Mission Klassenerhalt kein leichtes Unterfangen werden würde. Nachdem die ersten beiden Spieltage mit einem Sieg und einer Niederlage noch ausgeglichen gestaltet werden konnten, hatten die DJK´ler spätestens ab dem dritten Spieltag die „Seuche“ am Schläger. Bei jedem Spiel stand eine andere Formation auf dem Platz, da sich fast zeitgleich die Spieler Edeler, Kösters, Mader und zum Saisonende noch der Spieler Twent verletzten. Die anderen Spieler, Dojak, Börsting, Wilde, Overmeyer, Laschke und Varenkamp gaben ihr Bestes, konnten jedoch die Ausfälle nur in Ansetzen kompensieren. Dennoch war es für alle Spieler eine tolle Erfahrung sich in dieser tollen und spiel starken Liga messen zu dürfen.

Kreisliga adé!

Sie haben in den vergangenen Jahren mit guten Mittelfeld-Plätzen die  Klasse gehalten, aber in dieser Saison war es wie verhext. Starteten die Tennis-Damen 40 der DJK Coesfeld-VBRS noch mit einem Punktgewinn gegen TV BW Stadtlohn und einem weiteren Remis gegen den TuS Gahlen in die Spielzeit, waren zuletzt klare Niederlagen u.a. gegen den BTV Nottuln und BVH Tennis Dorsten fällig. Bei drei Absteigern aus der Kreisliga müssen die DJK-Damen jetzt zusammen mit Stadtlohn und Gahlen den Weg in die 1. Kreisklasse antreten

29.06.2020

Weitere Chance für Neueinsteiger

Gute Resonanz auf Schnupperangebot der DJK-VBRS

Sehr zufrieden mit der Resonanz des Schnuppertrainings zeigten sich Organisatoren der Tennisabteilung der DJK Coesfeld-VBRS.
In drei Gruppen mit maximal vier Teilnehmern brachte Tennistrainer Jonas Brambrink unter Einhaltung der Corona-Vorgaben den Interessenten das Spiel mit dem gelben Filzball näher.

weiterlesen

25.06.2019

Kostenloses Probetraining

DU spielst Fußball, Handball, Badminton, bist Leichtathlet oder Radsportler? DU kannst keinen Wettkampfsport mehr betreiben und suchst nach einem Ausgleichssport?

DANN IST TENNIS GENAU DAS RICHTIGE!!!!!

Weitere Informationen findest du in dem Flyer-Probetraining

Flyer-Probetraining

27.05.2019

Sieg und Remis der Herren 60 zum Auftakt

Tennis-Routiniers der DJK Coesfeld-VBRS starten erfolgreich

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Nach dem verlustpunktfreien Durchmarsch durch die Kreisliga und dem Aufstieg in die Bezirksklasse in der Spielzeit 2018 sind die Tennisherren 60 der DJK Coesfeld VBRS erfolgreich in die neue Saison gestartet.Am ersten Spieltag war das Team von Feldmark Dorsten auf der Anlage am Haugen Kamp zu Gast. Das Spiel litt arg unter dem dem unterirdischen Wetter, denn bei nur 10 Grad mussten die Aktiven nicht weniger als vier Mal die bisweilen von einer weißen Graupelschicht bedeckten Plätzen wegen Hagel und Regen verlassen.In den Einzeln erspielten sich die Gastgeber einen formidablen Vorsprung, denn Norbert Hiller, Ludger Hormann und Jürgen Medding konnten ihre Spiele jeweils glatt in zwei Sätzen gewinnen, so dass man mit 3:1 in die Doppel ging. Hier kamen die Gäste aus Dorsten mit den widrigen Bedingungen besser zurecht, konnten die Partien gegen Ellerkamp/Hiller und Medding/Böwing jeweils in zwei Sätzen gewinnen und nahmen beim Endstand von 3:3 einen Punkt mit auf die Heimreise. Im zweiten Heimspiel in Folge war der TC Reken als ungeschlagener Tabellenführer in der Kreisstadt zu Gast. Schon in den Einzeln ließen die DJK-Routiniers keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen, denn Norbert Hiller (6:2, 6:1), Jürgen Medding (6:2, 6:4) und Willi Böwing (6:4, 6:0) stellten konsequent eine 3:1-Führung nach den Einzeln her. Auch in den Doppeln ließen die Coesfelder nichts anbrennen, denn Ellerkamp/Hiller siegten mit 6:3 und 7:5 und Hormann/Medding ließen ihren Gegnern beim 6:0 und 6:0 nicht den Hauch einer Chance.
Mit einer guten Bilanz von 3:1 Punkten und einem dritten Tabellenplatz fahren die DJK-Oldies am Sonntag (26.5.) zum ersten Auswärtsspiel nach Ahaus zum TC Grün-Weiß.

27.05.2019

Projekt Klassenerhalt in der Münsterlandliga ist gestartet

Sieg und Niederlage für DJK-Tennisherren 30

Nach dem Aufstieg in die Münsterlandliga haben die Herren 30 der Tennisabteilung der DJK Coesfeld-VBRS den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben. Mit einem Sieg und einer Niederlage aus den ersten beiden Heimspielen startete das Team durchaus beachtlich in die neue Spielzeit.Die erste Partie gegen den starken TC St. Mauritz aus Münster ging deutlich mit 2:7 verloren. Schon nach den Einzel war die Begegnung mit 1:5 entschieden. Lediglich Moritz Börsting gewann nach einer starken Leistung sein Einzel in drei Sätzen. Aus den abschließenden drei Doppel gewann lediglich die Paarung Edeler/Nizetic ihr Doppel nach einer großen kämpferischen Leistung mit 2:6, 6:2 und 10:8.Zum zweiten Heimspiel war die Mannschaft vom Halterner TC zu Gast. Nach einer hart umkämpften Partie entschieden die DJK’ler das Spiel mit 5:4 für sich und verbuchten die ersten Pluspunkte auf der Habenseite.Als Nummer eins hatte es Felix Dojak mit einem starken Gegner zu tun. Leicht gehandicapt ins Spiel gegangen, verlor er die Partie mit 1:6 und 2:6. An Position zwei gewann Frank Edeler sein Einzel in drei Sätzen. Nach klar verlorenem ersten Satz drehte er die Partie, um sie schließlich mit 1:6, 6:2, 6:3 für sich zu entscheiden.Im dritten Einzel musste Michael Kösters ebenfalls über drei Sätze gehen. Letztendlich spielte er seine ganze Erfahrung aus und siegten mit 6:7, 6:2 und 6:3. Im vierten Einzel ging Moritz Börsting ebenfalls gehandicapt ins Rennen und verlor mit 6:7 und 1:6. Im fünften Einzel feierte Ingo Twent ein gelungenes Comeback nach einjähriger Pause. Mit 6:3, 6:1 ließ er seinem Gegner keine Chance. Im letzten Einzel musste sich Frank Mader nach hartem Kampf in dreistündiger Spielzeit mit 4:6, 7:5, 6:7 geschlagen geben.Nach den sechs Einzeln hieß es also 3:3-Unentschieden, sodass die drei Doppel die Entscheidung bringen mussten. Im ersten Spiel zeigten Dojak/Laschke eine starke Leistung, mussten sich aber in drei Sätzen mit 2:6, 6:2, 10:12 geschlagen geben. Die Paarungen Edeler/Twent sowie Kösters/Nizetic spielten ihre Doppel jeweils mit 6:2 und 6:1 souverän zum Endstand von 5:4 nach Hause.Am kommenden Wochenende reist das Herren-30-Team als Tabellenvierter zum Auswärtsspiel nach Greven.
 

27.05.2019

DJK-Tennisdamen 40 holen Remis in Gahlen

Kämpferqualitäten entdeckt

Arg dezimiert traten die Tennisdamen 40 der DJK Coesfeld- VBRS zum ersten Auswärtsspiel der neuen Saison in der Kreisliga an, denn mit Annegret Krampl, Ute Preuß-Brambrink und Annette Voß fehlten in der Partie gegen den TuS die Nummer 1 - 3 der Rangliste. Dieses Handicap glichen die Coesfelderinnen durch Unbekümmertheit und Kampfeswillen aus und hielten die Partie mit einem 2:2 nach den Einzeln offen. Während die Gastgeberinnen an 1 und 2 klar punkten konnten, gewannen Christa Brockmann und Silvia Breuers an 3 und 4 ihre Partien glatt in zwei Sätzen. In den Doppeln lieferten Christiane Gebing und Christa Brockmann ihren Gegnerinnen einen harten Fight, gewannen nach einem 7:5 im ersten Durchgang auch den zweiten Satz mit 6:4 und sorgten mit dem dritten Sieg für eine eigentlich nicht erwartete Punkteteilung. Zum Saisonauftakt war das Team des TV BW Stadtlohn auf der Anlage am Haugen Kamp zu Gast, wo wegen des miserablen Wetters und zahlreichen Unterbrechungen wegen Graupel- und Regenschauern keine Spielfreude aufkommen wollte. In den Einzeln punkteten Ute Preuß-Brambrink und Annette Voß klar in zwei Sätzen, so dass es ausgeglichen mit einem Zwischenstand von 2:2 in die Doppel ging.Hier ließen Rita Reers und Anneliese Medding ihren Gegnerinnen beim 6:0 und 6:0 keine Chance und sicherten mit einem 3:3-Endergebnis das zweite Remis der Spielzeit. Im darauf folgenden zweiten Heimspiel gegen die DJK Dülmen sah es nach zwei Siegen von Annette Voß und Monika Enk jeweils im Match-Tiebreak mit 2:2 nach den Einzeln noch hoffnungsvoll aus. Nach einer glatten Niederlage im ersten Doppel kämpften sich die DJK-Damen mit Heike Jakob und Silvia Breuers unverdrossen in den Match-Tiebreak, wo sie aber mit etwas Pech 5:10 und damit das Team in der Gesamtabrechnung mit 2:4 unterlagen. Als Fünfte der Tabelle reisen die Coesfelderinnen jetzt zum Auswärtsspiel nach Dorsten zum TC 80 Altendorf-Ulfkotte.
 

27.05.2019

Saisoneröffnung mit Mixed-Turnier

Es ist alles bestens vorbereitet: Nachdem der professionelle Aufbereitungs-Service Jaschke und die DJK-Aktivisten Paul Kofert und Peter Revers die Tennisanlage der DJK Coesfeld-VBRS am Haugen Kamp mit sechs Ascheplätzen in einen spielfertigen Zustand versetzt hatten, fieberten die Aktiven den ersten Saisoneröffnung  Meisterschaftsspielen entgegen. Zuvor war reichlich Gelegenheit, bei der vereinsinternen Saisoneröffnung vor dem ersten Spieltag sein Ballgefühl auf der roten Asche zu testen. Wie schon in den vergangenen Jahren trafen sich die Teilnehmer zu einem zwanglosen Mixed-Turnier, bei dem in wechselnden Kombinationen mit viel Ehrgeiz und noch mehr Spaß der Schläger geschwungen wurde. Danach gab es bei einem gemütlichen Beisammensein mit Grillspezialitäten und kühlen Getränken reichlich Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zwanglosen Plausch, bei dem im Clubheim der Tag ausklang.
 

  • 1

Doppelter Erfolg bei den Tennis-Routiniers der DJK Coesfeld-VBRS

Herren 40 und Herren 60 steigen auf

Herren 60

Gleich zwei Mal jubeln können die Tennis-Senioren der DJK Coesfeld-VBRS: Nachdem die Herren 40 vor einer Woche in der 3. Kreisklasse den Aufstieg klar machten, setzten die Herren 60 jetzt als Aufsteiger in die Bezirksklasse mit einem 6:0-Erfolg beim TV BW Epe den Schlusstrich unter eine Saison, die ohne Niederlage und mit der Meisterschaft endete. Den Grundstein für den Titel legte das 60er-Team vor zwei Wochen, wo bei Temperaturen jenseits der 30 Grad das Auswärtsspiel gegen den VfL Ahaus auf dem Programm stand. Schon in den Einzeln sorgten die Coesfelder für klare Verhältnisse, denn Gregor Ellerkamp, Norbert Hiller, und Werner Gehling spielten mit deutlichen Zweisatz-Siegen einen 3:0-Vorsprung heraus. Thomas Lanfer machte es etwas spannender und erreichte nach verlorenem ersten Satz den Matchtiebreak, den er mit 11:9 zum 4:0-Zwischenstand gewinnen konnte. Mit je einem gewonnen und verlorenen Doppel und einem 5:1-Erfolg stand der Aufstieg schon vor dem letzten Spieltag fest. Hier setzten die Coesfelder beim verletzungs- und krankheitsbedingt geschwächten TV BW Epe mit 6:0 einen eindrucksvollen Schlusspunkt.

Die Basis für den mit dem zweiten Platz erreichten Aufstieg in die 2. Kreisklasse schuf das Herren40-Team der DJK am vorletzten Spieltag mit einem überraschenden 4:2-Sieg gegen VfL Billerbeck2. Hier gewannen in den Einzeln Willy Pauly-Steimer, Egbert Dönnebrink und Andreas Möllers ihre Spiele erst im Match-Tiebreak. Lediglich Helmut Evers siegte glatt in zwei Sätzen, so dass die Partie nach einem 4:0 in den Einzeln bereits entschieden war.

Am letzten Spieltag beim TV BW Ramsdorf sollte noch ein Sieg her, und der gelang dann auch: In den Einzeln gewannen Willy Pauly-Steimer und der lange verletzte Werner Wessendorf glatt in zwei Sätzen. Mit einem 10:5 im Matchtiebreak steuerte Andras Möllers nach großem Kampf einen weiteren Punk bei, doch beim 3:1 nach den Einzeln musste noch ein Zähler aus den Doppeln her. Und den holte man durch die verletzungsbedingte Aufgabe eines Ramsdorfer Spielers, so dass die Zweisatz-Niederlage im zweiten Doppel beim 4:2-Sieg ohne Folgen blieb. Die Routiniers der Tennisabteilung der DJK Coesfeld-VBRS freuen sich nicht nur über die Erfolge der Sandplatz-Saison 2019, sondern auch auf eine stimmungsvolle, gemeinsame Aufstiegsparty.