Sportabzeichen-Tour 2018

Finale der Sportabzeichen-Tour 2018 in Coesfeld

 

Coesfeld. Beim Finale der diesjährigen Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am 8. September in Coesfeld zeigte einmal mehr, dass die Region Coesfeld sportlicher Spitzenreiter im Lande ist. In keinem Kreis in NRW liegt der Anteil der errungenen Sportabzeichen höher – und das schon seit 11 Jahren in Folge. Diese Sonderstellung stellten die prominenten Gäste beim letzten ToTourstopp038urstopp des DOSB heraus.

Rund 1000 Teilnehmer und Besucher hatten den Weg zu den Sportanlagen an der Osterwicker Straße gefunden. Zunächst schauten alle zum Himmel, denn aus 4000 Meter Höhe schwebte ein Fallschirmspringer in Richtung Boden. Wer einer der Hauptsponsoren des Deutschen Sportabzeichens ist, war dabei deutlich zu erkennen: Die Coesfelder Firma Ernsting‘s Family war nicht nur auf dem Sportgelände unübersehbar, auch auf dem Fallschirm war das Firmenlogo abgedruckt.

Tourstopp017Nach der geglückten Landungen begrüßte Moderator Andree Pfitzner die Besucher und die prominenten Gäste, an der Spitze der stellvertretende Vorsitzende des DOSB und Präsident des Landessportbundes NRW Walter Schneeloch, Schirmherr Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Bürgermeister Heinz Öhmann.

Besondere Aufmerksamkeit fanden die prominenten Sportler, die als Sportbotschafter des Sportabzeichens  nicht nur durch ihre Anwesenheit glänzten sondern des jungen und älteren Sportlern bei Tourstopp118den einzelnen Disziplinen mit vielen Tipps und Anregungen zur Seite standen. Natürlich wurden von Frank Busemann, Johannes Floor und Julius Brink auch bereitwillig und mit viel Geduld Autogramme gegeben.

Im Mittelpunkt des Tages standen natürlich die Bemühungen von vielen Sportlern – vor allem vielen Kindern – die Bemühungen, die eine oder andere Disziplin für das Sportabzeichen abzulegen. Dazu waren auch im Coesfelder Hallenbad eigens eine Bahn für die Schwimmer abgetrennt. Fahrrad- und Laufstrecken führen auch in die Außenbereiche von Coesfeld. Zentraler Punkt für die Wettbewerbe und die zahlreichen Aktionen der beteiligten Firmen und Organisationen war das Stadion Nord und der benachbarte Kunstrasenplatz.

Zu beobachten waren auch zahlreiche Menschen mit Handicape, denn auch Sportler mit Behinderungen konnten das Sportabzeichen ablegen. Für die Jüngsten waren eigens mehrere Angebote zum Erwerb des Kinderbewegungsabzeichens aufgebaut. Bis zum Nachmittag war ein buntes Treiben bei lockerer Atmosphäre auf dem Gelände zu beobachten.

Tourstopp159Zum Abschluss des Tages warteten noch mehrere Höhepunkte auf die Teilnehmer. Da war zum einen die Verlosung einer Urlaubsreise im Wert von 4.000 EUR für eine Familie. Bei der Auslosung unter den teilnehmenden Familien war der Jubel von Eva-Maria Hülsmann mit ihren drei Kindern nicht zu überhören. Unter allen Besuchern wurden weitere interessante Preise wie Eintrittskarten für das Naturkundemuseum in Münster, die Burg Vischering in Coesfeld oder den Freizeitpark Ketteler Hof in Haltern ausgelost. Eigentlich sollte die Gewinnerin einer Ballon-Fahrt noch an Ort und Stelle in die Luft gehen. Jedoch konnte der bereitstehende Heißluftballon wegen des zu starken Windes nicht starten. Diese Ballonfahrt von Gewinnerin Silvia Reif wird noch nachgeholt.

Um den Tag durchzuführen, hatten rund 150 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit angepackt. Diesen wurde nicht nur der Dank für ihr Engagement ausgesprochen, am Abend waren sie alle zu einem „Helferabend“ auf dem Sportgelände eingeladen.

Das Fazit Kreissportbundes Coesfeld und der DJK Eintracht Coesfeld e.V. als Veranstalter zog DJK-Geschäftsführer Michael Laukamp: „Der erhebliche Aufwand für dieses Ereignis hat sich gelohnt!

Zu den Sportbotschaftern:

Frank Busemann, Gewinner der Olympischen Silbermedaille im Zehnkampf von Atlanta 1996, als Botschafter für kinder+Sport.

Olympiasieger im Beachvolleyball Julius Brink, der zusammen mit seinem Partner Jonas Reckermann in London 2012 die Goldmedaille holte ging für das Unternehmen Ernstings family an den Start.

Paralympics-Goldmedaillengewinner Johannes Floors, der für die Sparkassen-Finanzgruppe anreist.

Alle drei Unternehmen gehören wie die Krankenkasse BKK24 zu den Nationalen Förderern des Deutschen Sportabzeichens.

 

Zusätzliche Informationen