News / Berichte Leichtathletik

How to be tough enough - Spezialangebot für junge Co-TrainerInnen

Die Vertrauensleute  der DJK Coesfeld haben in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund eine Fortbildung für Co-TrainerInnen zwischen 13 und 16 Jahren entwickelt, wo es um respektvollen Umgang im Sport geht,

weiterlesen...

Anne Tore - Theaterstück für alle

In Zusammenarbeit mit dem KSB haben wir  Vertrauensleute  der DJK-Coesfeld ein Theaterstück und Workshops für Eltern, ÜbungsleiterInnen und vor allem Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zum Thema "respektvoll im Sport umgehen -  was mag ich, was mag ich nicht!" für einen kurzweiligen Samstagnachmittag nach Coesfeld eingeladen!

weiterlesen...

Ergebnisse 25. Coesfelder Citylauf

Ergebnisse 25. Coesfelder Citylauf

https://my1.raceresult.com/98760/

25. Coesfelder Citylauf - 13.10.2018

+++ Mehr als 1200 Voranmeldungen für den 25. Coesfelder Citylauf am Samtag +++

Hier noch einmal die Wichtigsten Informationen:

- Veranstaltungsort: Coesfelder Marktplatz

- die Startunterlagen können in der Tiefgarage der Allgemeinen Zeitung abgeholt werden (vom Marktplatz ausgeschildert)

- Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Lauf möglich!

- Teilnehmerlisten unter: https://my3.raceresult.com/98760/participants?lang=de

- Parkplan: pdfParkplan Citylauf 377.33 kB

- bei Fragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir wünschen allen Teilnehmern und Zuschauen einen schönen und erfolgreichen Tag auf dem Coesfelder Marktplatz!

Anika Fels rockt Berlin!

Leider etwas verspätet möchte ich an dieser Stelle Anika meinen größten Respekt für ihre unglaubliche Leistung beim Berlin-Marathon vor 9 Tagen ausdrücken und noch einmal Bernds Artikel und Svens Fotos hier präsentieren!Gleiches gilt für Sebastian Bückers (so ein Debüt hätte ich auch gern gehabt) und Hubert Fels (meinem Lieblings-Konkurrenten in den Klippen und beim Teuto)! Sorry für das späte Handeln! Wisi

BMW – MARATHON am 16. September 2018 in BERLIN

„Berlin – 16. September 2018!" An einem geschichtsträchtigen Ort erleben Millionen von Zuschauern vor Ort an der Strecke oder zuhause an den Bildschirmen zwei sporthistorische Stunden. Alle sind sich einig. „Dieser Marathonlauf wird in die Leichtathletik – Geschichtsbücher eingehen!" Bei seinem Weltrekordrennen (2:01:39 h) fasziniert der Kenianer Eliud Kipchoge mit seinem federleichten Laufschritt und einem immer wiederkehrenden Lächeln im Gesicht. Der 33-jährige bezeichnet sich als glücklicher Mensch, der in jedem Rennen Bestzeit laufen möchte und auf ein harmonisch familiäres Umfeld bauen kann. Das sind beste Eigenschaften und Voraussetzungen, um außergewöhnliches zu leisten. Das diese allerdings nicht nur für den Spitzensportler Kipchoge gelten, sondern auch auf eine ambitionierte Hobbyläuferin zutreffen können, stellt Anika Fels im gleichen Rennen eindrucksvoll unter Beweis.Berlin Anika Denn keine Stunde nach dem Olympiasieger von 2016 eilt die 22-jährige durch das Brandenburger Tor und erreicht in sensationellen 2:59:24 Stunden das Ziel. In der Gesamtwertung bedeutet das Platz 104, im Feld der sage und schreibe 44.000 Teilnehmer eine herausragende Platzierung. Was war geschehen:
Couragiert startete Anika in ihren dritten Marathon, im Gegensatz zu Eliud Kipchoge allerding ohne Pacemaker. Bis Kilometer 30 wählte sie die Überholspur, lies Läufer für Läufer hinter sich und hatte die drei Stundenmarke dabei stets im Visier. Leichtfüßig und freudestrahlend durchquerte sie die Hauptstadt, auch wenn es gut drei Kilometer vor dem Ziel merklich schwerer wurde. Angefeuert von Mama Lisa und Bruder Sven packte Anika noch einmal ihr Kämpferherz aus, lies sich von Sven etwa 700 Meter vor dem Ziel ein weiteres Mal pushen, um sich dann von den vielen Zuschauern ins Ziel tragen zu lassen. Überglücklich ihren bisherigen Rekord um mehr als zwölf Minuten gesteigert zu haben, wartete Anika freudetrunken mit einem Becher Wasser nun auf ihren LG-Kollegen Sebastian Bückers und auf Papa Hubert.
Beide waren mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen an den Start gegangen.Berlin Sebastian Debütant Sebastian Bückers spulte sein Programm konstant herunter, genoss die tolle Atmosphäre und befand kurz vor dem Ziel: „Alles im Soll!" Mehr als das: in 3:28:54 Stunden feierte er beim größten deutschen Marathonlauf eine überzeugende Premiere. Der zweifache Familienvater hatte sich gewissenhaft vorbereitet und wurde dafür nun reichlich belohnt.
Hubert Fels, von Haus aus ein „Genussläufer", war sich vor dem Start nicht ganz sicher, ob ihm das „Marathonmenü" über 42,195 km auch diesmal schmecken würde. Berlin HubertEin Mittelfußbruch hatte ihn im Frühling mattgesetzt, so dass während der Vorbereitung „ein paar alternative Trainingsrezepte" zum Einsatz kamen. Diese sollten sich als durchaus bekömmlich erweisen. Nach 4:13:21 Stunden hatte er es geschafft. Auch die Frage nach dem Fuß war schnell beantwortet. Der war genauso satt wie der restliche Körper, machte aber Gott sei Dank keine Probleme. „Wohl bekoms!"
Anschließend war sich das Trio einig: „Der 16. September 2018 wird uns immer in besonderer Erinnerung bleiben – auch dank Eliud Kipchoge!"
Soweit im Voraus planen wie der neue Weltrekordler, der auch 2019 den Berlin-Marathon gewinnen möchte, wollen die drei allerdings noch nicht. Sie freuen sich derweil auf ein anderes Läufer-Highlight. „Am 13. Oktober ist DJK-Citylauf, da ist die Stimmung, wenn es über den Coesfelder Marktplatz geht mindestens genauso gut!" fiebert Sebastian Bückers dem Heimspiel schon entgegen. Beim Thema „DJK-Citylauf" gerät auch Anika ins Schwärmen. „In den letzten Jahren habe ich mit meiner Freundin Nina (Take) immer auf dem Besenrad die letzten Läufer ins Ziel begleitet. Da gab es ganz viele besonders schöne Momente, die wir erleben durften!" Besonders schön und vor allem schnell soll es beim Jubiläumslauf für Anika werden. Bei der 25. Auflage möchte sie im Frauenfeld über 10 Kilometer gerne vorne mitlaufen. Vier Wochen nach dem „Berlin-Knaller" brennt Anika vielleicht vor heimischer Kulisse das nächste Feuerwerk ab. Und für Freundin Nina wird sich bestimmt jemand finden, mit dem sie gemeinsam auf dem Tandem die letzten Finisher durch die Coesfelder City begleiten darf.

Zusätzliche Informationen