Fußball

Die Fußballabteilung ist eine der größten Abteilungen der DJK Eintracht Coesfeld. Wir bieten Jugendarbeit für Kinder in jedem Alter an und haben zahlreiche Jugend-Mannschaften, 5 Juniorinnen - 17 Junioren, die in der Saison 2019/2020 am Meisterschafts-Spielbetrieb teilnehmen. Neben der Altherren-Mannschaft nehmen im Seniorenbereich weitere 3 Mannschaften an der Jagd nach Punkten und Toren teil.

Fußballinteressierte Spielerinnen und Spieler jeglichen Alters sind immer gerne gesehen.



Abgesagt

Sparkassen-Mädchen-Fußballferien 2021

Liebe Eltern,

aus gegebenem Anlass wenden wir uns bezüglich der Sparkassen - Fußballferien in Coesfeld an Sie. Da aufgrund der steigenden Inzidenzwerte in ganz NRW viele Veranstaltungen abgesagt werden müssen, müssen wir leider auch die Fußballferien absagen. In den letzten Wochen standen wir in ständigem Kontakt mit dem Verein und den zuständigen Kreisen, Kommunen und Städten. Nach der gestrigen Ministerpräsident*innenkonferenz sind wir heute gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass wir die Fußballferien leider nicht durchführen können.
In den kommenden Wochen werden wir mit dem Verein einen neuen Termin für die Sommer- oder Herbstferien finden, sodass Ihre Anmeldungen bestehen bleiben können. Diesen werden wir Ihnen dann mitteilen. Sollten Sie an dem neuen Termin nicht können, reicht eine formlose Absage per Mail. Für diese Absage entstehen lediglich die Kosten des bereits produzierten Trikots, das wir in Absprache mit der zuständigen Sparkasse zeitnah dorthin liefern lassen. Wir würden uns riesig freuen, wenn wir Sie auch im Sommer oder im Herbst im Camp begrüßen dürften. Sobald der neue Termin steht, melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass auch wir unseren Beitrag leisten, einer weiteren Verbreitung entgegenzuwirken. Die Unannehmlichkeiten tun uns besonders für Sie und Ihre Kinder Leid. Auch wir haben uns sehr auf die Fußballferien gefreut!

Wenden Sie sich bei Fragen bitte stets an uns (02864/5257) und bleiben Sie gesund!

Viele Grüße

Ihr Erlebniswelt Fußball - Team

www.erlebniswelt-fußball.de

Aktuelles aus der Abteilung

U 15-Mädchen zuerst auf dem Platz

Das Warten hat ein Ende, die Zeit der Home-Challenges, Waldläufe und Gymnastikübungen im Wohnzimmer oder der Küche ist in einigen Regionen vorbei. Es ist kurz vor 18 Uhr, als sich am Donnerstagabend an der Reiningstraße die Tore öffnen.

Den Lockerungen in der aktuellen Corona-Schutzverordnung sei Dank: Die DJK Eintracht Coesfeld kehrt in den Trainingsbetrieb zurück.

"Endlich, darauf haben wir lange gewartet", gibt Thomas Duda freudestrahlend zu. Er ist der Trainer der U-15-Juniorinnen des Vereins aus dem Münsterland. Die Mädels sind die erste Mannschaft der DJK Eintracht, die nach dem seit dem 1. November 2020 geltenden Lockdown für den Amateurfußball auf den Platz dürfen. "Alle haben immer gefragt: Wann geht's denn los?", berichtet Duda. Dass es an diesem Tag stürmte und regnete, machte nichts. Das Wetter kann man sich schließlich nicht aussuchen, den Spaß am Fußball schon.

20 Personen bis zum Alter von 14 Jahren dürfen derzeit gleichzeitig draußen Sport treiben, die Älteren müssen sich vorerst mit Einheiten in Zweiergruppen begnügen. Für C-Juniorinnen und Junioren ist das eine Zwittersituation, denn in diesem Jahrgang mischen sich Unter- und Über-14-Jährige in einem Team. Die Coesfelder haben hierfür eine praktische Lösung gefunden, bei den Mädchen sind ohnehin alle unter 15, die Jungs hingegen starten mit Training zu zweit. "Wir sind da mit Blick auf das Infektionsgeschehen sehr vorsichtig und haben so lange gewartet, bis alle das Okay gegeben haben", verrät Christian Lechtenberg, der Fußball-Abteilungsleiter der DJK Eintracht.

Verzicht auf Restart light

"Wir wissen, dass wir eine große Verantwortung tragen. Alles geschieht selbstverständlich unter dem Vorbehalt der Freiwilligkeit"

Dabei gehörte der Kreis Coesfeld in Sachen Corona bisher zu den Musterschülern in Deutschland. Vor drei Wochen hatte die Sieben-Tage-Inzidenz in der Region westlich der Bistumsstadt Münster den Tiefststand von 17 erreicht, aktuell liegt der Wert bei 40,8. Auch als die NRW-Landesregierung zuletzt schon erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen anordnete und in dem Zuge einen "Restart light" für den Amateurfußball mit Kinder- sowie Jugendtraining in Zweiergruppen möglich machte, übten sich die Coesfelder in Zurückhaltung. "Obwohl natürlich alle heiß waren, auf den Platz zurückzukehren, haben wir da in Absprache mit der Stadt Coesfeld erst einmal nichts gemacht", berichtet Lechtenberg und fügt an: "Wir fanden das von der Außenwirkung her auch etwas problematisch, wenn die Kids teilweise noch nicht in die Schule gehen dürfen, wir aber schon wieder mit dem Fußball anfangen."

Am vergangenen Dienstag traf sich nun der Vorstand der DJK-Fußball-Abteilung und gab nach Rücksprache mit Trainern und Eltern Grünes Licht für die Rückkehr auf den Platz. "Wir wissen, dass wir eine große Verantwortung tragen. Alles geschieht selbstverständlich unter dem Vorbehalt der Freiwilligkeit", betont der 52-Jährige. "Wenn die Eltern sagen: Die Zahlen steigen wieder, und wir wollen unsere Kinder keinem Risiko aussetzen, dann haben wir dafür vollstes Verständnis."

So verzichteten die G- und die F-Jugend am Donnerstag auf das Angebot zum ersten Training nach dem Lockdown, "das hatte allerdings organisatorische Gründe", wie Lechtenberg mitteilt. Um 18 Uhr aber waren dann die U-15-Mädchen pünktlich zur Stelle. In zwei Zehnergruppen trainierten die C-Juniorinnen, ehe sie Platz für die U-13-Mädels machten. Ein neues Hygienekonzept mussten die Coesfelder dabei übrigens nicht ausarbeiten, "das hatten wir ja noch vom letzten Jahr stehen", sagt Lechtenberg.

Eine Einheit pro Team pro Woche

Am Haupteingang zum Sportplatz an der Reiningstraße dürfen die Kickerinnen und Kicker die Anlage mit Abstand betreten. Ihre Sportklamotten haben sie bereits an, Taschen oder Jacken können auf der Tribüne abgelegt werden, die Kabinen sind geschlossen. Nach dem Training müssen sie den Platz durch den Hinterausgang verlassen, bis die nächste Gruppe eintrifft, ist eine halbe Stunde Pause. Am Freitag waren die nächsten Mannschaften des insgesamt 26 Teams zählenden Mehrspartenvereins dran, ab 16 Uhr kamen die F-Junioren III bis V, danach die U-9- sowie U-11-Mädchen und um 18.30 Uhr durften die in der Bezirksliga aktive erste Mannschaft loslegen – natürlich nur in Zweiergruppen.

Am Wochenende ging es nach und nach weiter, bis alle Mannschaften endlich wieder den Ball an den Füßen hatten. "Wegen des schlechten Wetters ist der Naturrasenplatz gesperrt. Daher steht uns momentan nur der große Kunstrasenplatz sowie das kleine Kunstrasen-Trainingsfeld zur Verfügung", erzählt Lechtenberg, warum die DJK Eintracht den Trainingsplan minutiös gestalten muss. "In den nächsten Tagen verfahren wir so, dass jede Mannschaft einmal die Woche trainieren kann, die Unter-14-Jährigen in Zehner- und die Älteren in Zweiergruppen", erklärt Lechtenberg.

So geht es in Coesfeld weiter – vorsichtig und mit ersten Schritten auf dem Fußballplatz hoffentlich zurück in Richtung Normalität.

Autor/-in: Heiko Buschmann (FLVW)

FLVW stellt Spielbetrieb bis zum Ende der Osterferien komplett ein!
Trainingsbetrieb bis zum 19. April ebenfalls eingestellt!

Hier die Info des FLVW im Wortlaut:

Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) hat heute (13.03.2020) entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich zum Ende der Osterferien einzustellen. Dies betrifft die in der Zuständigkeit des FLVW liegenden Begegnungen der Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen inklusive aller Futsal-Ligen (Kreisligen bis Oberliga Westfalen) sowie Aktivitäten der Jugend-Talentsichtung und -förderung. Maßnahmen der westfälischen Leichtathletik werden ebenfalls bis auf weiteres abgesagt. Damit reagiert der Verband nach einer NRW-weiten Abstimmung mit den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN) auf die aktuelle Entwicklung rund um den Coronavirus.

„Es ist uns bewusst, dass es eine drastische Maßnahme ist. Wir sahen aber im Sinne der Verantwortung für unsere Aktiven und Fans keine andere Möglichkeit“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. „Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, dazu müssen auch der Fußball und die Leichtathletik beitragen. Wir hoffen im Sinne der Solidarität vor allem mit älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen auf das Verständnis unserer Vereine.“

Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch alle Freundschaftsspiele, Spielrunden und Turniere (sowohl in der Halle als auch auf dem Feld) von der Einstellung betroffen. Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Ein entsprechendes Konzept wird aktuell entwickelt.

Auch die Talentsichtung und die Talentförderung sind betroffen. So hat der FLVW die internationale Jugendbegegnung in Bulgarien für die U16- und U17-Westfalenauswahl sowie die sämtliche Lehrgangsmaßnahmen der Verbandsauswahlen der Junioren und Juniorinnen abgesagt. Gleiches gilt für den Trainingsbetrieb und sonstigen Maßnahmen der DFB-Stützpunkte. „Wir sehen uns hier in einer gemeinsamen Verantwortung und setzen daher die Maßnahmen parallel zum Spielbetrieb ab“, so Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff.

Inwieweit Vereine ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten wollen, ist den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Alle Vereine sind weiterhin aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Symptome aufweisen.

„Uns ist durchaus bewusst, wie viel organisatorischer Aufwand diese Entscheidung für unsere Kreise und Vereine bedeutet. Wir hoffen, dass wir nach der genannten Zeitspanne den Spielbetrieb wieder aufnehmen und die Saison zu ende führen können“, sagt Vizepräsident Amateurfußball Manfred Schnieders.

In der westfälischen Leichtathletik fallen alle zentralen und dezentralen Aus- und Fortbildungsangebote in den Bereichen C-/B-Lizenz, Kampfrichterwesen und im Jugendbereich aus oder werden verschoben. Das Gleiche gilt für Sitzungen und Tagungen. Für Laufveranstalter gilt ebenfalls die Empfehlung, alle Veranstaltungen bis mindestens zum 19. April auszusetzen. Allen Veranstaltern soll die Möglichkeit eingeräumt werden, im Laufe des Jahres einen Ersatztermin zu finden.

Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb und das Wettkampfwesen erfolgt durch die Task Force des FLVW täglich.

Über aktuelle Entwicklungen zum Thema halten wir Sie weiterhin auf der Verbands-Homepage auf dem Laufenden: 

 

www.flvw.de.

DJK Eintracht ab Sommer mit Trainer-Duo Claus Heinze und Karsten Erwig

Am 20.02.20 präsentierten Hendrik Schemmer, Teamleiter Sport Senioren, und Fußball-Abteilungsleiter Christian Lechtenberg 50% des neuen Trainerduos der Fußballer. Karsten Erwig stellte sich den ersten Fragen des AZ-Reporters Frank Wittenberg, während Claus Heinze zzt. noch beruflich in Virginia/USA weilt. Ab Sommer packen die beiden guten Freunde dann bei der ersten Mannschaft der Eintracht an. Beide sind am Haugen Kamp und an der Reiningstraße keine Unbekannten, spielten sie doch zusammen bis zur Westfalenliga in blau-weiß. O-Ton Karsten Erwig: „Wir haben hier zusammen gespielt, Erfolge gefeiert und sind im Guten gegangen. Jetzt schließt sich der Kreis“.  Hendrik Schemmer hatte das richtige Näschen und nahm Kontakt auf, der sich dann schnell konkretisierte. Beide haben große Lust auf die Aufgabe, ihre erste Trainerstation. „Sie haben bei uns offene Türen eingerannt mit ihrem Konzept“, so Abteilungsleiter Christian Lechtenberg. Hendrik Schemmer ergänzt: „Sie passen perfekt zum eingeschlagenen Kurs. Zwei junge und aufstrebende Trainer, die Erfahrung aus anderen Vereinen mitbringen, aber auch unseren Club kennen“. Beide werden auch aktiv auf dem Feld tätig sein. Karsten spielt derzeit noch erfolgreich beim SC Reken, Klaus war Mitglied des Double-Sieger-Teams 2019 und legt momentan berufsbedingt eine Fußballpause sein.

 

Hendrik Schemmer, Ralf Tendiek und Christian Lechtenberg, die die „Trainerfindungskommission“ bildeten, freuen sich auf die Zusammenarbeit und sind sich sicher, mit Claus Heinze und Karsten Erwig eine Top-Lösung gefunden zu haben. Allen Beteiligten war es wichtig, die erste Mannschaft nach dem Neuaufbau für aufstrebende Jugendspieler attraktiv zu halten. Der scheidende Trainer Denis Koopmann hat einen sehr großen Anteil daran, dass dies bisher so hervorragend gelungen ist. Karsten und Klaus werden versuchen, mit der Truppe, die so zusammenbleibt, die nächsten Schritte zu gehen. Ob dies in der Kreisliga A oder der Bezirksliga ist, wird sich im Sommer zeigen.




Neues Fußballturnier ins Leben gerufen

COE-Cup wird künftig innerhalb der Saisonvorbereitung stattfinden

Ab Sommer 2020 wird es in Coesfeld ein Fußballturnier in neuem Format geben. In Zusammenarbeit mit der SG Coesfeld 06 findet im Rahmen der Saisonvorbereitung ein gemeinsames Turnier statt. Der Titel für diese Veranstaltung wurde gemeinsam schnell gefunden: der COE-Cup soll sich zu einem Dauerbrenner auf hohem Niveau entwickeln.

In der Vergangenheit veranstalten beide Vereine in kurzem Abstand jeweils selbstständig Sommer-Turniere. Zum Teil ähnelte sich das Teilnehmerfeld worunter auch die Qualität der sportlichen Vergleiche etwas litt.

Neben den beiden Gastgebern wird sechs weiteren Teams aus der Umgebung die Chance zu Teilnahme gegeben. Die Einladungen werden in Kürze verschickt. Hierzu wird es ein gemeinsames Einladungsanschreiben geben.

Der Spielmodus steht somit auch schon fest. In zwei Gruppen je vier Teams wird sich um den Einzug in die Halbfinals gestritten werden. Zum einen in der Sparkassen-Gruppen sowie in der Getränke Seifer-Gruppe kommt es zu den Vorrundenbegegnungen. Hierbei finden sich die Namensgeber und Sponsoren der bisherigen Turnier weiterhin sehr gut präsentiert. 

 

Der COE-Cup findet erstmalig vom 07.07. - 18.07.20 statt. 

 

Weitere Informationen folgen!

Fußball | 29.08.2021

Fußballschule für Mädchen von 5 - 13 Jahren

Fußball | 24.03.2021

Abgesagt

Fußball | 15.03.2021

Das Warten hat ein Ende