Mai 2021

Wir haben eine neue Inklusionsbeaufragte

Mit frischem Elan wollen wir im Projekt Inklusion neue Wege gehen. Mit Alexandra Wegener haben wir eine neue Inklusionsbeauftragte, die aus den eigenen Reihen kommt. Sie ist seit vielen Jahren schon bei uns im Verein als Sporttherapeutin im mobile angestellt, gibt Fitness- und Seniorenkurse, Kurse im Rehabereich Orthopädie, Neurologie und Innere Medizin und bietet Gerätetraining für Menschen mit geistiger Behinderung an. Alexandra wird unserem Verein in der Öffentlichkeit ein Gesicht im Bereich Inklusion geben.

15. März 2021

RadzFatz – die inklusive Radsportgruppe sucht Verstärkung!

Dieses Kursangebot wurde 2019 ins Leben gerufen und richtet sich an alle Radfahrer
– mit und ohne Einschränkung –  die gerne in der Gemeinschaft Rad fahren. Wir bieten von Frühjahr bis weit in den Herbst hinein einmal monatlich eine geführte Ausfahrt in moderatem Tempo an, bei der gemeinsam die Landschaft in und um Coesfeld erkundet wird.

Alle Interessenten sind willkommen!

Besonders aber suchen wir für diese Saison Mitfahrer, die sich zudem auch vorstellen können, als „Pilot“ einen sehbehinderten Radlerfreund zu begleiten. Tandems stehen zur Verfügung.

Da der Lockdown weitergeht, ist der voraussichtliche Saisonauftakt nun auf den 06. April 2021 verschoben. Treffpunkt ist, wie gehabt, um 17:00 Uhr an der Hansestrasse bei Taxi Erdal (gegenüber Kaufland)

Weitere Termine sind geplant am:

03. Mai

17. Juni

07. Juli

09. August

13. September

11. Oktober

Bei Fragen senden Sie eine kurze Mail an marianne.strehl@djk-coesfeld.de

Wir rufen dann umgehend zurück.

 

04. März 2021

Inklusive Radsportgruppe - Ankündigung Saisonauftakt 2021

Am 22. März soll es für die Radlerfreunde der RadzFatz-Gruppe wieder losgehen. Die Gruppe blickt zuversichtlich in die Zukunft, dass der Saisonauftakt für das Jahr 2021 gehalten werden kann.

Die Touren sind wieder als Rundkurse geplant, die sich in alle Himmelsrichtungen rund um Coesfeld erstrecken. Dabei versuchen wir auch immer interessante Ziele – wie hier im vergangen Jahr das Holtwicker Ei in Rosendahl – anzufahren, an denen wir etwas besichtigen, respektive befühlen können. So schaffen wir Erlebnisse, die eine besondere körperliche, emotionale und gesellschaftliche Erfahrung sind.

Neue Mitradler sind immer willkommen.

Hier geht es zur Anmeldung!

23. Oktober 2020

Verspäteter Saisonauftakt der RadzFatz-Gruppe

In diesem Jahr ging es aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Schließung des Sport-, Bewegungs- und Freizeitbetriebes für die Radlerfreunde verspätet los. Ab Juli waren dann aber doch noch ein paar wenige Touren möglich und so hat Heribert wieder schöne Ausflüge rund um Coesfeld , durch Wald und Flur - wie hier auf dem Weg nach Billerbeck - organisiert.

Am 02. November trifft sich die Gruppe zu einer kleinen geselligen Abschlussrunde, bei der auch sicherlich Pläne für das kommende Jahr geschmiedet werden.

08. Oktober 2020

Ein neues Tandem für die inklusive Radsportgruppe

Unsere inklusive Radsportgruppe hat ein neues Tandem!

Danke an den Kursleiter, Heribert Abel, der sich auf die Suche gemacht hat, ein geeignetes Rad zu finden und in Telgte fündig geworden ist. In Eigenarbeit hat er es auf Vordermann gebracht, so dass uns nun ein weiteres Rad zur Verfügung steht.

21. August 2020

Homepage in Leichter Sprache

Sport in der Gemeinschaft ist gut.
Jedes Mitglied bei uns ist anders.
Jeder in unserem Verein kann etwas anderes gut.
In unserem Verein soll jeder Mensch eine Sport-Art finden, die ihm gefällt.
Und die er gut machen kann.
Keiner wird ausgeschlossen.

Die barrierefreie Homepage ist in Arbeit!
Unsere Sport- und Bewegungsangebote werden mit Hilfe von Bildern und einfachen Worten dargestellt. Es wird leicht verständlich, um welche Sportart es sich handelt und welche Zielgruppe angesprochen ist.

Viele Abteilungen werden bereits vorgestellt und wir arbeiten weiter daran, dass es immer mehr werden. Schnuppert doch einfach einmal rein in die Rubrik "Leichte Sprache".

Hilfe bei der Umsetzung bekommen wir von der Stifung Haus Hall. Vielen Dank für die freundliche und reibungslose Unterstützung!

03. Februar 2020

Barriererfreier Eingang

Keine Stolpersteine mehr zum Eingang der Sporthalle an der Pestalozzischule Coesfeld.
Alle Sportprogramme sind hier nun barrierefrei für alle zu erreichen.

Ein großes Danke-Schön geht an die Stadt Coesfeld für die schnelle Umbaumaßnahme.

22. September 2019

Sinne für Teilhabe im Alltag geschärft

Hunderte Besucher nutzten das gute Wetter und informierten sich beim Aktionstag der Teilhabe am Gesundheitszentrum mobile.

Viele Vereine und Institutionen aus dem Kreisgebiet haben an ihren Ständen erlebbar gemacht, was der Alltag für Menschen mit Handicap bedeutet. So hat z.B. die Westdeutsche Blindenhörbücherei einen Kontrastraum zur Verfügung gestellt. Ramona Würfel vom Verein Pro Retina erklärte, wie unglaublich wichtig Kontraste für Menschen mit Sehbehinderung sind. Während sich die bunten Servietten und der weiße Teller auf rotem Tuch vom Tisch noch gut abhoben, versanken die Schemen des Arbeitsplatzes nebenan in einem visuellen Einheitsbrei. Tastatur, Telefon und Maus – alles Grau in Grau.

Auch gabe es viele Mitmachaktionen für Groß und Klein. Am Stand von Haus Hall bastelten Bewohner und Besucher gemeinsam Armbänder und Schlüsselanhänger. An einem anderen Stand bei der Lebenshilfe entstanden kreative Bilder und auch der Bunte Kreis Münsterland betätigte sich künstlerisch mit Armbändern und Murmelbildern. Um hier nur einige Beispiele zu nennen.

Kulinarische Köstlichkeiten gab es am Stand vom IBP, der auch das Catering übernahm.

In der Gymnastikhalle führte die Tanzgruppe Top Twenty der DJK eine Choreografie auf.

Vorträge rund um das Thema Teilhabe wurden ebenfalls im Gebäude des mobile angeboten.

"Teilhabe geht nur im Team", so der stellvertretende Bürgermeister Gerrit Tranel.

Er und die stellvertretende Landrätin Margarete Schäpers lobten das Miteinander und das ehrenamtliche Engagement. „Es war ein Nachmittag der Begegnung“, sagt Tranel. „Teilhabe und Inklusion gelingen nur, wenn sich alle als große Mannschaft sehen.“

Und so passte auch das kleine Fußballturnier auf dem Rasenplatz hinter dem mobile gut in den Tag. Angetreten sind die "Alten Herren" vom DJK Eintracht Coesfeld gegen die Mannschaften vom TSG Dülmen sowie den Einrichtungen von Haus Hall und Karthaus. Das Finale bestritten die DJKler gegen die Karthaus Kickers. Am Ende mussten sich die "Alten Herren" 5:3 geschlagen geben.

Alle waren sich einig: Der Tag war ein voller Erfolg!

31. August 2019

Aktionstag Rollstuhlsport

Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld vom 30. August 2019

Die Nachfrage nach Sportangeboten für Rollstuhlfahrer hat es schon länger gegeben. "Jetzt ist die Zeit gekommen“!

Am 05. Oktober 2019 starten wir in der Sporthalle an der Dieselstraße einen Aktionstag, zu dem von 10 bis 15.15 Uhr alle eingeladen sind, die Sportarten im Rollstuhl einmal neu entdecken möchten. Die Auswahl ist vielfältig und reicht von Bogenschießen und einem Rolliparcours bis hin zu Tischvolleyball und Wheelsoccer. Dieses kostenlose Angebot soll den Grundstock bilden für eine neue Rollstuhlsportgruppe, die ab dem 10. Oktober 2019 starten soll. Das Angebot richtet sich an Menschen, die schon jetzt oder später auf einen Rollstuhl angewiesen sind – zum Beispiel bei Erkrankungen wie Multiple Sklerose.

Eingeladen zum Aktionstag sind ausdrücklich auch Personen, die nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind, aber den Sport unter diesen Umständen einmal kennenlernen möchten. Wir sind überzeugt: „Das ist eine Erfahrung fürs Leben“!

 

07. Juli 2019

Erster Aktionstag für Teilhabe - HelferInnen gesucht!

Am 22. September 2019 von 13 bis 17 Uhr findet im und um das mobile ein Aktionstag für Teilhabe im Kreis Coesfeld statt. Zusammen mit vielen Akteuren rund um das Thema Teilhabe werden Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen Möglichkeiten und Angebote im Kreis Coesfeld aufgezeigt. Ein buntes Programm aus Mitmach-Aktionen, Workshops und Info-Ständen lädt Menschen von jung bis alt ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.Damit ein solcher Aktionstag gelingen kann, bedarf es einiger helfender Hände. Benötigt werden Helfer/innen für den Auf- und Abbau, sowie für den Verkauf von Essen und Getränken.

Darüber hinaus werden auch Helfer an einigen Ständen benötigt, da zum Teil Menschen mit einer Behinderung von Angeboten berichten (z.B. sehender Helfer im Zelt der Westdeutsche Bibliothek der Hörmedien oder sehender Helfer für die inklusive Fahrradgruppe ‚RadzFatz‘).

Wer am 22. September 2019 helfen möchte oder sich informieren oder einbringen möchte, melde sich gerne bei:

Denise Rennert, 02541-8873321, denise.rennert@djk-coesfeld.de

29. April 2019

RadzFatz - Die inklusive Radsportgruppe

Dieses neue Kursangebot richtet sich an alle, die gerne in der Gemeinschaft Rad fahren. Wir bieten einmal monatlich eine geführte Ausfahrt in moderatem Tempo an. Radfahrer mit und ohne Behinderung erkunden gemeinsam die Landschaft in und um Coesfeld. Ob mit Tandem, Rollfiets, Handbike, Liegerad – alle Räder sind willkommen! Anmelden können sich Radfahrer mit und ohne Einschränkung. Beim ersten Termin werden bei Bedarf geeignete Tandems gebildet.

Die Gruppe ist auf 12 Räder begrenzt. Aus Sicherheitsgründen besteht Helmpflicht. Räder können nach Absprache gestellt werden. Bitte bei der Anmeldung Hilfebedarf angeben.

Start ist der 27. Mai 2019 um 18.00 Uhr
Treffpunkt ist am Parkplatz/Bushaltestelle am Schulzentrum Coesfeld
Die Gruppe wird von Heribert Abel geführt.
Die Kosten für 5 Ausflüge in diesem Jahr belaufen sich für Nichtmitglieder auf 27,00 €

i

Für weitere Fragen steht Ihnen Denise Rennert gerne zur Verfügung.

02541/88733-21

denise.rennert@djk-coesfeld.de

14. Dezember 2018

Sport in einfacher Sprache

Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld vom 14. Dezember 2018

Kurze Texte mit einfachen Worten und kleinen Illustrationen erklären das Angebot für den Gesundheits-, Reha- und Breitensport vom DJK Einracht Coesfeld – VBRS e.V.
Es ist das erste barrierefreie Programmheft und liegt ab sofort an den üblichen Stellen in der Stadt aus.

Barrierefrei – das bedeutet in diesem Fall, dass auch Menschen mit Lernbehinderung oder Sprachdefizit das Kursangebot problemlos durchstöbern und verstehen können. Nicht nur für Menschen mit entsprechender Behinderung, auch für – oft versteckte – Analphabeten, alte Menschen und ausländische Mitbürger können die Seiten in plakativer Gestalt hilfreich sein.

03. Oktober 2018

Giro Inklusiv 2018

Heute zeigen wir, wie bunt Coesfeld sein kann!

200 Teilnehmer gingen mit allen denkbaren Rädern an den Start. Mit Zwei-, Drei-, Vierräder, Rollfietsen, Handbikes und Liegeräder ging es auf den fünf, bzw. zehn Kilometer langen Rundkurs. Dabei sein konnte jeder, ob mit oder ohne Handicap, der sich der sportlichen Herausforderungen stellen wollte.

Den Startschuss zum "Giro Inklusiv 2018" gab Karl-Josef Laumann - Minster für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

„Die Veranstaltung setzt ein Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Solidarität in Coesfeld.“, so Ira Middendorf-Kleymann vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben, die den Impuls für den Giro Inklusiv gab.

Links zur Fotostrecke:
http://heuermann-fotografie-galerien.de/webgalerien/djk-inc-ren-3-10-2018-1/

http://heuermann-fotografie-galerien.de/webgalerien/djk-inc-ren-3-10-2018-11/

12. September 2018

Finale der Sportabzeichen-Tour 2018 in Coesfeld

Die Kreisstadt Coesfeld zeigte beim Finale der diesjährigen Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am 8. September einmal mehr, dass die Region sportlicher Spitzenreiter im Lande ist. In keinem Kreis in NRW liegt der Anteil der errungenen Sportabzeichen höher – und das schon seit 11 Jahren in Folge! Diese Sonderstellung stellten die prominenten Gäste beim letzten Tourstopp des DOSB heraus. Allen voran der stellvertretende Vorsitzende des DOSB und Präsident des Landessportbundes NRW Walter Schneeloch sowie Schirmherr Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Bürgermeister Heinz Öhmann.

Besondere Aufmerksamkeit fanden Sportler und Besucher mit Behinderung, denn das Thema ‚Inklusion‘ begleitete den gesamten Sportabzeichen-Tag. Sportler mit Handicap konnten das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung ablegen. Auf dem Veranstaltungsgelände wurde an vielen Stellen auf Barrierefreiheit geachtet. Auch beim Bühnenprogramm und den Eventstationen war das Thema ‚Inklusion‘ präsent. So wurde das komplette Programm von zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Ein weiteres besonderes Highlight waren für viele die prominenten Sportler, die als Sportbotschafter des Sportabzeichens das Stadion Nord besuchten. Frank Busemann, Julius Brink und Johannes Floor standen den Sportlern bei den einzelnen Disziplinen mit vielen Tipps und Anregungen zur Seite.

Rund 1000 Teilnehmer und Besucher hatten den Weg zu den Sportanlagen an der Osterwicker Straße gefunden.

Das Fazit des Kreissportbundes Coesfeld und der DJK Eintracht Coesfeld e.V. als Veranstalter zog DJK-Geschäftsführer Michael Laukamp: „Der erhebliche Aufwand für dieses Ereignis hat sich gelohnt!"

22. August 2018

Weltmeisterin Vera Thamm kommt zum Tourstopp nach Coesfeld

Wenn sich am Samstag, 08. September die Tore des Leichtathletikstadions an der Osterwickerstraße in Coesfeld öffnen, werden sich unter den über tausend Teilnehmern und Besuchern des Sportabzeichen-Tourstopps viele Menschen mit Behinderung mischen. Diese Veranstaltung gehört mit zu dem Projekt „Inklusion cool“, die u. a. von der Aktion Mensch unterstützt wird.

Die Organisatoren der DJK Eintracht Coesfeld haben sich etwas Besonderes einfallen lassen, und konnten Vera Thamm, Europa- und Weltmeisterin in mehreren Schwimmdisziplinen, nach Coesfeld holen. Vera ist DJK Sport-Inklusionsmanagerin beim DJK Bundesverband und kann trotz ihrer Körperbehinderung „Dysmelie-Syndrom“ auf eine sehr erfolgreiche Karriere im Schwimmsport zurückblicken. Vera hat einen Panna-Court und das Reaktionsspiel „Fit-Lights“ im Gepäck und bereichert damit das umfangreich ausgestattete Eventgelände.

17. Mai 2018

Auftaktveranstalung zum Projekt "Inklusion Cool"

Ein Treffen in den Räumen der Stadtwerke Coesfeld war die Auftaktveranstaltung des Projektes "Inklusion Cool".

Zu Projektbeginn wurde eine Fragebogenaktion für alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins durchgeführt.
Dabei stellte sich heraus, dass die Mitarbeiter ein besonderes Interesse an den Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung sowie an unterschiedlichen Behinderungsbildern haben. Um auf die Themenwünsche näher eingehen zu können, wurden wir bei der Veranstaltung von Simone Grage unterstützt, die hauptberuflich den "Treffpunkt Mensch" der bischöflichen Stiftung Haus Hall leitet.

Drei Bewohner der Marienburg unterschiedlichen Alters berichteten aus ihrem Leben. So wurden die Wohnstrukturen näher beleuchtet und die Bewohner erzählten von ihrer Freizeitgestaltung.

Eine wichtige Erkenntnis war, dass sich Menschen mit und ohne Behinderung in ihren Bedürfnissen der Freizeitgestaltung nicht unterscheiden.
Auch die unterschiedlichen Behinderungsbilder spielen im Hinblick auf eine Teilnahme an Sportangeboten keine große Rolle. Im Mittelpunkt steht vielmehr jeder Mensch mit seinen individuellen Stärken.

Durch den lebendigen Vortrag der drei Bewohner von Haus Hall – Maria, Hildegard und Thorsten – ist sehr deutlich geworden, dass sich Barrieren in erster Linie durch persönliche Kontakte abbauen lassen.

06. März 2018

DJK Eintracht Coesfeld-VBRS startet Projekt „Inklusion Cool“

Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld vom 06. März 2018

Im Kern geht es darum, die bestehenden Sportangebote für ausnahmslos alle zu öffnen und einige neue zu entwickeln.

Wenn wir es schaffen, dass wir nur noch von Sportlerinnen und Sportlern reden und nicht mehr von Menschen mit und ohne Behinderung, ist das Ziel erreicht!

Dazu sind „viele kleine Schritte“ erforderlich. Auf Mitarbeiterebene soll es zum Beispiel Schulungen geben, aber auch strukturelle Dinge wie eine barrierefreie Homepage werden angegangen. Um damit nur zwei der vielen Baustellen anzusprechen.

Oft hapert es an den kleinen Dingen. So werden beispielsweise auch Unterstützer gesucht, die Menschen mit Behinderungen zum Sport fahren, von dort abholen oder ihnen beim Ankleiden helfen.

Zur Unterstützung - auch für die ÜbungsleiterInnen und TrainerInnen - wird Expertin Simone Grage von Haus Hall beratend zur Seite stehen. „Denn, viele Menschen haben oft Berührungsängste."

Auch die Möglichkeit, dass Menschen mit Handicap selbst zu Übungsleitern werden, ist nicht ausgeschlossen.

Das es ein ehrgeiziges Ziel ist, ist dem Verein bewusst und wir sind froh und dankbar, dass die Stadt Coesfeld und der Kreissportbund das Projekt unterstützen.