Pilgern 1 Tag im Münsterland

Pilgern auf Wegen im Münsterland

Nach draußen gehen, sich bewegen, in der Natur unterwegs zu sein, das gefällt vielen Menschen. Und Pilgern, eine besondere Form, um unterwegs zu sein, erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit und liegt voll im Trend.

Stärkung für Körper und Geist ist seit jeher eine der Kernaufgaben der DJK. Und auf der christlichen Grundlage des Vereins können wir Glauben beim Pilgern einmal aus einer anderen Perspektive erfahren. Da ist ein Pilgertag „zum Schnuppern“ doch genau richtig, um „sportlich, christlich, bewegt“ zu werden.

Was ist denn beim Pilgern anders als bei einer schönen Wanderung?

Wir laufen mit einer besonderen Haltung / zu einem besonderem Thema: Angeregt durch Impulse kann jeder/jede PilgerIn nachspüren, was passiert, wenn man sich bewusst auf ein „Unterwegs-Sein mit Gott“ einlässt (wie immer ihn jeder versteht). Denn das unterscheidet das Pilgern vom Wandern und kann zu einer neuen besonderen Erfahrung werden.

Wir wollen uns beim ersten Pilgertag mit dem Thema WERTSCHÄTZUNG befassen, gemäß einer der Leitbild-Aussagen der DJK.

Mal ausprobieren? Für Vereinsmitglieder (und alle interessierte Menschen) bieten wir diesen geführten Pilgertag an. Ein Tag, entschleunigt und mit Zeit für die eigenen Gedanken.

Am Samstag, den 22. Oktober 2022 pilgern wir los. Folgende Voraussetzungen sollten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erfüllen können:

  •  Ausdauer für eine Tagesstrecke von 16 km (in der Gruppe fällt es leichter)
  •  gutes Schuhwerk (Wanderschuhe sind zu empfehlen), Wanderbekleidung und die Tagesverpflegung aus dem Rucksack
  •  Bereitschaft sich auf (christliche) Impulse, längere Schweigezeiten und einen Gedankenaustausch mit den Mitpilgern einzulassen.
  •  Einhaltung der jeweils gültigen Corona-Regeln
  • UNSER WEG führt uns von Nottuln nach Coesfeld und wir laufen in einer kleinen Gruppe mit ca. 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Der Pilgertag startet zwischen 9 und 10 Uhr am Coesfelder Bahnhof (Vorplatz), da wir aus ökologischen Gründen mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus) nach Nottuln fahren. Dann laufen wir wieder nach Coesfeld und sind zwischen 16 und 17 Uhr zurück.

Die Kosten betragen ca. 15 €. Das Bus-Ticket ist darin enthalten. Der Teilnehmerbeitrag wird zum 1.10.2022 abgebucht.

Die Anmeldung erfolgt über den unten stehenden Link. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Kontoverbindung mit an. Bei Fragen zur Anmeldung melden Sie sich gerne in der DJK Geschäftsstelle.

Bei Fragen zur Pilgertour bin ich unter folgender Mailadresse:

ulla.kortuem@web.de

oder der Telefonnummer 02541/7409822 zu erreichen.

Nach der Anmeldung erhalten Sie dann weitere Infos zu dem Pilgertag.

Landschaft, Landwirtschaft, Leeze

Auch in diesem Spätsommer begeben wir uns wieder mit unseren Rädern auf eine landwirtschaftliche Informationsfahrt.

Am Freitag, den 19.8.2022, starten wir um 13.00 Uhr am Theaterparkplatz an der Osterwicker Straße in Coesfeld.

Wir besuchen zunächst einen Schweinehaltungsbetrieb, wo wir etwas über die Sauenhaltung erfahren. Was sind spezielle Probleme und Chancen dieses Betriebszweigs? Wie hat sich der Betrieb entwickelt? Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es speziell für die Sauenhaltung? Kann und wenn ja, wie kann der Betrieb sich auf verändernde Anforderungen der Gesellschaft und gesetzliche

Regelungen einstellen?

Der zweite landwirtschaftliche Betrieb ist ein Biobetrieb mit Milchviehhaltung. Der Landwirt wird uns seinen Hof vorstellen und die Entwicklung seines Betriebes hin zu einem Biobetrieb schildern und die Unterschiede zwischen konventioneller und ökologischer Milchviehhaltung aufzeigen. Was waren seine Beweggründe? Was sind die besonderen Anforderungen? Wie wird die Milch vermarktet? Können bisherige konventionelle Milchviehbetriebe auch diesen Weg einschlagen?

Immerhin soll das Münsterland eine Öko-Modellregion werden mit dem Ziel, das Betreiben der regionalen Land und Ernährungswirtschaft nach ökologischen Maßstäben voranzubringen.

Der Abschluss der Fahrt wird mit Kaffee und Kuchen in einem Café begangen und bietet Raum für eine Diskussion über die Landwirtschaft und ihre Chancen und spezifischen Probleme im Kreis Coesfeld. Anschließend radeln wir nach Coesfeld zurück. Die Gesamtstrecke beträgt ca. 30 km.

Bei sehr regnerischem Wetter erfolgt die Anreise mit dem Privat-PKW. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung bis zum 12.08.2022 bei der DJK-Geschäftsstelle. Der Kostenbeitrag von 3 € pro Person wird vor der Abfahrt bar erhoben. Kaffee und Kuchen sind darin nicht inbegriffen.

Die Reiseleitung hat Josef Samberg, früher stellvertretender Geschäftsführer der Kreisstelle Coesfeld/Recklinghausen der Landwirtschaftskammer NRW.

Landschaft – Landwirtschaft - Fahrrad

Radfahren im herrlichen Westmünsterland, dies in sportlicher Gemeinschaft und interessante Einblicke in bäuerliche Betriebe – das waren die Zutaten der ersten Bildungsveranstaltung der DJK Eintracht Coesfeld in diesem Jahr. Der Ausschuss Freizeit-Reisen-Bildung konnte den ehemaligen stellvertretenden Geschäftsführer der Kreisstelle Coesfeld/Recklinghausen der Landwirtschaftskammer NRW, Josef Samberg, als sachkundigen Tourleiter gewinnen.

Unter seiner Führung und mit Erläuterungen auf dem Weg ging es radelnd zu den Höfen Kreikenberg in Coesfeld-Gaupel und Reinert in der Billerbecker Bauernschaft Hamern. Das Ehepaar Kreikenberg und Hubert Reinert erläuterten Geschichte, Gegenwart und Zukunft ihrer Höfe. Dabei gaben sie einen vertieften Einblick in die tägliche Arbeit unter den aktuellen Marktbedingungen und unter politischen Vorgaben. Die DJK-Teilnehmer und -Teilnehmerinnen fragten kritisch nach, so dass sich sehr interessante Gespräche über die Entwicklung der Landwirtschaft in unserem Raum ergaben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren am Ende der Tour sehr beeindruckt, wie hoch engagiert und spezialisiert die hervorragend ausgebildeten Landwirte als Manager ihrer Betriebe sind.

Die Gruppe blickte bei Kaffee und Kuchen im Bahnhof Billerbeck zurück auf das Erlebte. Ein besonderer Dank gilt den Landwirtsfamilien und unserem sachkundigen Guide Josef Samberg.

Im nächsten Jahr soll wieder eine sportlich-landwirtschaftliche Fahrradtour von der DJK angeboten werden.

weitere Fotos