Aktuelles

News aus den Abteilungen und der Geschäftsstelle

Freude beim Marathon – Niederberghaus genießt die Ironman WM in vollen Zügen

Triahtlon | 18.10.2019

Ein Triathlon-Traum wird Realität - Mahalo!

André Niederberghaus verwirklicht Traum eines jeden Triathleten (2)

Trotzt den Böen - Auf dem Rad fuhr André Niederberghaus einen Schnitt von über 31 km/h

Triahtlon | 18.10.2019

Ein Triathlon-Traum wird Realität - Mahalo!

André Niederberghaus verwirklicht Traum eines jeden Triathleten

Der Coesfelder Triathlet André Niederberghaus konnte erfolgreich den Ironman auf Hawaii in 11:12:41 Stunden finishen. Nach dem letzten Jahr mit wenig Wind und Hitze warteten in diesem Jahr wieder „normale“ Bedingungen auf die ca. 2500 Starter bei den Ironman Weltmeisterschaften in Kailua-Kona auf Hawaii mit Windböen von 50 km/h, 30 Grad Hitze bei hoher Luftfeuchtigkeit.

Nach einer halbjährigen Trainingsvorbereitung war Niederberghaus am 12. Oktober 2019 gesund und fit an den Start am Kona Pier auf die Ironman Distanz gegangen. Die Distanzen beinhalten 3,8km Schwimmen auf einer Wendepunktstrecke im offenen Pazifik, 180km Radfahren entlang des Queen K Highways an der Westküste von Big Island hinauf zum Wendepunkt im kleinen Städtchen Hawi und einem Marathon entlang des Ali‘i Drives, dem Queen K Highway und dem Wendepunkt im berühmt und berüchtigtem Natural Energy Lab. „Selbstverständlich war es nicht, dass ich in so guter Form an den Start gehen konnte“, so Niederberghaus. Eine Laufverletzung an der Achillessehne hatte den Triathleten die letzten 1,5 Jahre immer wieder zurückgeworfen. „Doch die Physiotherapeutin Claudia Henselik-Wulff hat mich mit unzähligen Behandlungen immer wieder in die Spur bringen können. Wobei die Vorbereitung mit knapp 10.000 km Radfahren und 250 km Schwimmen in diesem Jahr sicher nicht lauflastig war.“, so André Niederberghaus.

Mit seiner Frau Anke war André Niederberghaus schon am 02.10. nach Hawaii aufgebrochen, um sich möglichst gut an die 12 Stunden Zeitverschiebung und an die klimatischen Bedingungen zu gewöhnen. So konnte Niederberghaus noch längere Trainingseinheiten auf den verschiedenen Teilabschnitten der Wettkampfstrecke absolvieren. „Der Trainingsaufwand für diesen Sport ist schon gewaltig, insbesondere, wenn man beruflich so eingespannt ist wie André“ so Anke Niederberghaus, die Ihrem Mann schon seit dem ersten Ironman im australischen Port Macquarie in 2006 bei jedem Rennen unterstützt. So konnte Niederberghaus das Schwimmen in 1:15 Std., das Radfahren in 5:47 Std. und das abschließende Laufen in 3:57 Std. beenden und erreichte damit in seiner Altersklasse (AK 45-49) Platz 208 von 305 Startern und die Gesamtplatzierung 1273.

„Nach all dem Aufwand stand für mich das Finishen und die Teilnahme an dem Fest des Triathlons im Vordergrund“, so Niederberghaus, der mit dem Ergebnis sehr zufrieden ist und jede Menge Eindrücke auf der legendären Strecke sammeln konnte. Auch neben der Strecke konnten die Coesfelder im „Mekka des Triathlons“ Legenden, wie Dave Scott und Mark Allen treffen. Das beste Erlebnis bei seiner mittlerweile 17. Langdistanz war jedoch von Mike Reilly mit den Worten „You are an Ironman!“ im Ziel empfangen zu werden.

Fußball | 15.10.2019

B II Junioren sind auf Kurs

Das Team der B II Junioren der DJK Eintracht Coesfeld rund um Trainer Uwe Twilfer und Felix Uppenkamp begann bereits in den Sommerferien mit der Saisonvorbereitung und Teambildung. Top vorbereitet und hoch motiviert starteten die Jugendlichen in ihrem ersten Spiel auch gleich mit einem 4:2 Heimsieg gegen JSG Legden/Asbeck. Im zweiten Spiel gegen den FC Vreden II mussten die Kicker sich den Sieg hart erarbeiten. Der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft, der tolle Teamgeist und der Siegeswillen ermöglichten letztlich einen knappen 7:6 Auswärtssieg für die DJKler. Im dritten Spiel unterlag das Team gegen ASV Ellewick mit 12:7. Das war aber kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Gegen die Teams des ASC Schöppingen holten die Fußballer einen 4:0 Sieg und gegen den SV Heek erfolgte der höchste Sieg mit 17:2. Am vergangenen Wochenende traten die Spieler dann beim TG Almsick an. Gegen die souverän aufspielenden Kicker war jedoch leider kein Kraut gewachsen und es musste eine hohe 2:14 Niederlage eingesteckt werden. Zur Zeit stehen die B II Junioren der DJK Eintracht Coesfeld auf Platz 4, nur einen Punkt hinter dem Tabellendritten. Die Trainer haben als Saisonziel ausgerufen unter die ersten drei Mannschaften zu kommen. Momentan deutet alles darauf hin, das Ziel erreichen zu können, es wird auf jeden Fall ein spannender Kampf um die Plazierungen bleiben.

Leichtathletik | 06.10.2019

Bremen Marathon

Anlässlich des Bremen Marathons machten sich am ersten Oktober- Wochenende 14 Läuferinnen und Läufer der LG Coesfeld auf den Weg in die Hansestadt.

Zum Artikel

Fußball | 29.09.2019

DFB-„Bonus“ für erfolgreiche Nachwuchsarbeit

Nationalspielerinnen und Nationalspieler starten ihre ersten fußballerischen Gehversuche in Amateurvereinen. Für die Grundentwicklung und Talentförderung prämiert der Deutsche Fußball-Bund (DFB) deswegen über das sogenannte Bonussystem jährlich zahlreiche Ausbildungsvereine. „Die Vereine gewinnen, motivieren und fördern die Kinder und Jugendlichen in ihrer Region. Sie bieten einen wichtigen Anlaufpunkt für Gemeinschaft und zur Teilnahme am Training und Spielbetrieb“, sagte Präsident Gundolf Walaschewski, der zusammen mit Harald Ollech (Vorsitzender Verbands-Jugend-Ausschuss) die Auszeichnung vornahm. Vertreterinnen und Vertreter der fünf Vereine mit den höchsten Bonuszahlungen – die DJK Eintracht Coesfeld, der Gehlenbecker Turn- und Sportverein, TuS Westfalia Neuenkirchen, FSV Gevelsberg und der 1. FC Gievenbeck – nahmen die Bonusschecks in Kaiserau persönlich entgegen.
zum Bericht

Leichtathletik | 28.09.2019

Familiensportfest

Zu unserem traditioneller Saisonabschluss lud LG-Trainerin Ruth Hilgert mit ihrem Helferteam am gestrigen Samstag ein.

Zum Artikel

Fußball | 25.09.2019

Guter Start in die neue Saison für die E1 der DJK Eintracht Coesfeld

Das erste Spiel ging mit 14:2 gegen die Gegner aus Asbeck klar an die jungen Kicker der E1, die stark gekämpft und hoch gewonnen haben. Auch im zweiten Spiel der Saison waren sie erfolgreich und siegten 11:4 gegen den 1. FC Oldenburg Ahaus. Man sieht den Spielern an, dass sie sich im Spiel seit der letzten Saison deutlich gesteigert haben. „Die Jungs sind gereift und spielen mehr als Team“, zeigen sich die Trainer zufrieden. Mit viel Einsatz kämpfen die Spieler um jeden Ball und zeigen auch den Blick für den Mitspieler. Auch wenn sie sich im Derby gegen SG Coesfeld knapp geschlagen geben mussten, zeigten sie auch dort Kampfgeist und waren in der 2. Halbzeit klar die bessere Mannschaft.

Bogensport | 17.09.2019

DJK-Bogenschützen zum Saisonende mehrfach erfolgreich

Am Samstag ging es mit insgesamt 10 Schützen der Bogensportabteilung zum Benediktusturnier nach Maria-Veen. Bei bestem Sommerwetter belegten am Ende Andreas Berks, Erwin Sparwel und Nico Berks  die Plätze 1 bis 3 auf der Kurzdistanz. Platz 1  in der Schülerklasse Compound ging an Max Schürhoff, Platz 2 an Mathis Reufer. In der Herrenklasse Compound waren Dirk Rensmann (Platz 1), Andreas Terwey (Platz 2), Guido Schürhoff (Platz 5) und Carsten Böggering (Platz 8) erfolgreich. Ebenfalls Platz 8 erreichte Jochen Vestring in der Langdistanz.

Mit etwas kleinerer Besetzung waren die DJK-Schützen am Sonntag auf dem Sebastian Watermann Gedächtnisturnier in Holten vertreten. Max Schürhoff und Mathis Reufer wiederholten ihren Erfolg vom Samstag und belegten die Plätze 1 und 2 in der Schülerklasse Compound. In der Herrenklasse Compound erreichte Andreas Terwey Platz 3, Guido Schürhoff Platz 5.

Am Ende siegten die Compoundschützen der DJK-Bogensportabteilung in der Mannschaftswertung

Fußball | 17.09.2019

Blütenweiße Weste für die B I Junioren der DJK Eintracht Coesfeld

Drei Spiele, drei Siege, 13 Tore, 0 Gegentore! So liest sich die Bilanz zu Beginn der neuen Saison für die Kicker der B I Jugend von DJK Eintracht Coesfeld. Die Spieler rund um das Vater/Sohn-Trainerteam Jörg und Arne Berding starten mit einem Ausrufezeichen in die neue Saison.  Die Spieler zeigten auf dem Platz, von Beginn an, was sie in der Vorbereitung gelernt haben. Viele Kicker kennen sich seit vielen Jahren und sind somit schnell zu einem funktionierenden Team zusammen gewachsen. Das erste Spiel gegen SW Holtwick wurde souverän mit 5:0 gewonnen . Auch der Mannschaft des TuS Wüllen ließen die jungen DJK-ler keine Chance. 3:0 lautete dort das Endergebnis.  Durch die bessere Torbilanz steht die B 1 Jugend daher im Moment ganz oben in der Tabelle, und dort wollen sie gerne auch am Ende stehen. Das Ziel für die laufende Saison gibt Trainer Arne Berding klar vor: „Wir wollen ganz oben mitspielen!“. Aber nicht nur in der Meisterschaft, auch im Kreispokal brillierten die Jugendlichen und gewannen gegen die Mannschaft der JSG Appelhülsen/Schapdetten. Die Auftaktrunde dort ging mit einem 5:0 Sieg klar an den DJK.

Fußball | 17.09.2019

Erster Sieg für die U13-1 Mädels!

Am vergangenen Samstag haben „unsere Mädels“ der U13-1 gegen SuS Concordia Flaesheim mit 5:2 gewonnen. Die Mannschaft ist zu Beginn dieser Saison neu zusammegestellt worden. So spielen aktuell drei ehemaligen U11 Spielerinnen und eine gänzlich neue, unerfahrene Spielerin gemeinsam mit einigen erfahrenen U 13 Spielerinnen zusammen.

Das Trainerteam mit Thomas Berghaus und Martin Rott haben ganze Arbeit geleistet und ein tolles Team geformt. So wurde das erste Tor gleich in der ersten Minute von der Mittellinie aus durch Mina Vagedes umgesetzt.

Die Schüztin sorgte auch für den Ausbau der Führung durch zwei weitere Treffer. Vor der Halbzeit hat Flaesheim noch 2 Tore nachgelegt. In der zweiten Halbzeit konnten dann aber Nele Wentingmann und Anna-Lena Kösters mit je einem weiteren Tor die Führung ausbauen und das Endergebnis mit 5:2 besiegeln.

Simone van Treeck und Bernd Mevenkamp zuversichtlich vor dem Start

Triahtlon | 14.09.2019

Persönliche Erfolgserlebnisse bei der Triathlon Challenge Almere (2)

Simone van Treeck holt Bronze - Martin Lensing mit neuer persönlicher Bestzeit

Sichtbar alles gegeben und persönliche Bestzeit: Martin Lensing verdient im Ziel

Triahtlon | 14.09.2019

Persönliche Erfolgserlebnisse bei der Triathlon Challenge Almere (1)

Simone van Treeck holt Bronze - Martin Lensing mit neuer persönlicher Bestzeit

Am 14.09.2019 wurden in Almere in den Niederlanden in der Nähe von Amsterdam die Europameisterschaften der ETU über die Langdistanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,2 km Laufen) im Triathlon ausgetragen. Von der Triathlon Abteilung vom DJK Eintracht Coesfeld VBRS e.V. starteten für die Deutsche Triathlon Union Simone van Treeck und Bernd Mevenkamp in ihren jeweiligen Altersklassen. Martin Lensing, der noch eine Rechnung aufgrund der Hitzeschlacht beim Ironman in Frankfurt offen hatte, startete ebenfalls auf der Langdistanz, jedoch in der offenen Wertung. Wie in den Vorjahren musste die Schwimmstrecke über zwei Runden im 18 Grad kalten Weerwater am Rande der City absolviert werden. Natürlich im Neoprenanzug. Anschließend mussten zwei Runden auf den Radparcours absolviert werden, der die Athleten unter anderem am Ijsselmeer entlangführte und von diesen aufgrund der langen Geraden Geduld und Ausdauer abverlangte. Zwar waren die Windverhältnisse in diesem Jahr nicht ganz so extrem, trotzdem mussten lange Passagen bei Gegenwind gefahren werden. Die langen windigen Deiche und die offenen Polder waren anspruchsvoll und schwierig, sowohl mental als auch physisch. Nach dem Bike-Split ging es auf die rd. 7 km lange zuschauerfreundliche Laufrunde, die wieder um den Weerwater führte und sechsmal zu umrunden war, so dass das Stadion in der City sechsmal passiert werden musste, wo die Athleten vom Publikum begeistert angefeuert wurden.

Bernd Mevenkamp startete um 7.30 Uhr als erster der Drei. Bei Lufttemperaturen um die 9 Grad, die sich im Laufe des Tages aber auf rd. 24 Grad erhöhten, galt es, sich bis zum Wasserstart warm zu halten. Mit einer starken Schwimmleistung mit durchschnittlich 1:45 Min./100 Meter kam Bernd Mevenkamp bereits nach 1:06:59 Std. aus dem Wasser! Auf dem Rad ging es über lange Strecken im geplanten Wettkampftempo weiter, jedoch musste am Ende des Rad-Splits das Tempo etwas herausgenommen werden, so dass er das Rad nach 6:13:09 Std. abstellen konnte. Der Trainingsrückstand aufgrund einer Fußverletzung machte sich dann auch anschließend beim Laufen bemerkbar, so dass es hier nur noch auf Ankommen ankam. Mit 5:21:18 Std. für den Marathon konnte dann die Ziellinie nach 12:52:49 Std. verdient in der AK 60 als 9. in der Europameisterschaftswertung und 13. in der Gesamtwertung  überquert werden.

5 Minuten später startete Simone van Treeck in der Frauengruppe. Nach rund 2 km wurde ihr Schwimmrhythmus jedoch unsanft und unsportlich von einem Athleten, der auf der kurz zuvor gestarteten Mitteldistanz unterwegs war, unterbrochen. Um sich Platz zu verschaffen, wurde sie unter Wasser gezogen und hatte danach einige Zeit Mühe, wieder zu Luft zu kommen und ihr geplantes Schwimmtempo wiederzufinden. Davon unbeeindruckt setzte Simone van Treeck aber ihr Vorhaben auf dem Rad weiter um und beendete den Rad-Split in 6:06:09 Std. dank eines ausgeglichenen Pacings. Danach wurde der Marathon in Angriff genommen. Das anfangs eingeschlagene Tempo konnte jedoch nicht gehalten werden, so dass nach 5:25:20 Std. die Ziellinie mit einer Gesamtzeit von 13:19:54 Std. überquert wurde. Das bedeutete in der Europameisterschafts- und Gesamtwertung in der AK 55 Platz 3 und damit die Bronzemedaille! Die Athletin des DJK war damit eine von 12 Athleten der DTU, die mit einer Medaille nach Hause kamen.

Um 7.45 Uhr wurde dann Martin Lensing auf die lange Reise geschickt. Schon die Schwimmzeit zeigte, dass heute gezeigt werden sollte, wo der Hammer hängt. Vom Trainer angewiesen, sich beim Schwimmen zurück zu halten, wurde die 3,8 km lange Schwimmstrecke trotzdem in 59:04 Min. abgefrühstückt. Auch beim Radfahren hielt er sich eisern an die ausgegebene Marschroute, trotz Komplikationen mit dem Radcomputer, und fuhr die komplette Strecke nach Körpergefühl im vorgegebenen Belastungsbereich. Das sollte sich später beim Laufen auszahlen. Nach 4:57:14 Std. wurde das Rad in der Wechselzone abgestellt und es ging auf die Laufstrecke. Die Pacing-Strategie ging auch hier auf. Martin Lensing spulte sein Programm zuverlässig und im konstanten Tempo ab, so dass am Ende eine Marathonzeit von 3:20:54 Std. zu Buche stand. Das bedeutete mit einer Gesamtzeit von 9:28:41 Std. persönliche Bestzeit über die Langdistanz und Platz 9 in der AK 35.

Für alle drei Athleten stellte dies ein versöhnlicher und erfolgreicher Triathlon-Saisonabschluss dar, der den immensen Trainingsaufwand der vergangenen Monate mehr als entschädigte. Hierzu trugen auch die gut organisierte Veranstaltung und die Zuschauer bei, die die Athleten anfeuerten. Die Challenge Almere ist damit auch für das nächste Jahr im Visier der DJK-Triathleten.